Geschrieben am

Moderne Gartenhäuser – stilsicher für alle Anwendungsbereiche

moderne gartenhäuser

Moderne Gartenhäuser bieten nicht nur wichtige Funktionen im Garten, die sich – meist aus Platzmangel – im Haus nicht verwirklichen lassen, sondern auch ein Ambiente von Luxus und zeitloser Eleganz und werden daher neben ihren Hauptaufgaben auch ganz gezielt für die Gartengestaltung eingesetzt.

Wir gehen im Folgenden einigen Fragen in dem Zusammenhang nach:
  1. Wofür kann ich ein modernes Gartenhaus nutzen?
  2. Was zeichnet moderne Gartenhäuser aus?
  3. Was kosten moderne Gartenhäuser?
  4. Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Bevor Sie sich für den Kauf eines modernen Gartenhauses entscheiden, erfahren Sie hier die Antworten auf diese Fragen.

Moderne Gartenhäuser lassen sich für viele Zwecke nutzen

Tatsächlich gibt es Millionen Nutzungsarten, etwa so viele, wie es Kunden für moderne Gartenhäuser gibt. Die Nutzungen sind nämlich ganz individuell und bereichern das Leben jedes Kunden auf ganz eigene Weise. Moderne Gartenhäuser, wie auch solche, die in traditionellerem Stil gebaut sind, bieten Möglichkeiten zur Lebensgestaltung, die man ohne sie nicht hätte. Mit einem Gartenhaus erwerben Sie – wenn Sie sich für ein Gartenhaus in guter Qualität entscheiden – einen trockenen, sicheren, abschließbaren Raum, den Sie auf jede erdenkliche Weise nutzen können. Wir zählen nur einmal einige Beispiele auf:

  • Gartenbüro 
  • Raum für Start-Ups, kleine Firmen, Schritte in die Selbstständigkeit
  • Gartenlounge zur ungestörten Entspannung
  • Wellness-Oase, etwa mit Sauna und SPA
  • Privates Fitness Center
  • Meditationsretreat in ruhiger, ungestörter, natürlicher Umgebung
  • Ort zum Lagern von Gegenständen oder alten Möbeln, die man im Haus nicht mehr will, die auf den Verkauf oder auf neue Besitzer warten
  • Spielhaus für Kinder
  • Logistischer Mittelpunkt für Gartenpartys aller Art
  • Raum, um sich mit Freunden zu treffen, gemeinsam zu essen oder auf der überdachten Terrasse stimmungsvolle Sommerabende zu verbringen
  • Wohnung für Gäste, heranwachsende oder ältere Familienmitglieder
  • Ferienwohnung, bei Bedarf auch zur Vermietung
  • Praxis für Heil- oder Beratungsberufe
  • Atelier für Künstler im gestaltenden Bereich
  • Leseecke mit Bibliothek
  • Werkstatt

Wir belassen es einmal dabei, obwohl die Liste eigentlich fast endlos ist. Wirklich unendliche Möglichkeiten ergeben sich, wenn Sie bedenken, dass alle diese modernen Gartenhäuser nicht nur für ganz verschiedene Zwecke ausgestattet werden, sondern, dass in Ausstattung und Design jeder Besitzer seine ganz individuelle Note setzen wird. 

Was wir hier nicht erwähnt haben, ist die traditionelle Nutzung für Gartenhäuser als logistische Zentrale der heimischen Gärtnerei, in der Gartenwerkzeuge, -geräte und -materialien aufbewahrt werden. Wenn für diese Zwecke auch meist Gartenhäuser in traditionellem Design ausgewählt werden, so spricht wirklich nichts dagegen, auch moderne Gartenhäuser so einzusetzen. Tatsächlich sind die raumhohen Fenster und das mit natürlichem Licht erfüllte Innere sogar ein großer Pluspunkt, wenn es etwa um die Überwinterung von frostempfindlichen, wintergrünen Kübelpflanzen geht. Hier ist ein modernes Gartenhaus aus Holz mit einem elektrischen Frostwächter darin eine sehr gute Option. 

In der Praxis ergibt sich eigentlich immer am Ende eine Mehrfachnutzung. Moderne Gartenhäuser bieten in so vielen Hinsichten willkommenen Platz, dass sie immer für die verschiedensten Zwecke in Anspruch genommen werden. Wenn Sie eine der oben aufgeführten Nutzungen im Auge haben, aber auch einen Platz für Gartenwerkzeuge brauchen, dann gibt es für Sie moderne Gartenhäuser mit integrierten Geräteschuppen unter einem Dach, die bei unseren Kunden sehr beliebt sind. 

Was ist eigentlich ein modernes Gartenhaus?

Modern in der Architektur ist immer noch ein schlichter Stil, der sich aus dem Bauhaus Stil der Architektur entwickelt hat. Minimalismus ist ein Stichwort: Schönheit und Eleganz durch Konzentration auf die Kernfunktionen. 

Moderne Gartenhäuser besitzen oft Flachdächer im Unterschied zu den Sattel- oder Walmdächern traditioneller Architekturen. Sie haben große Fensterflächen, meist raumhoch, die viel natürliches Licht in das Innere lassen und sie sind oft mit überdachten Terrassen ausgestattet. 

Durch ihren modernen Stil beziehen sie den Garten sichtbar mit ein in die moderne Lebensweise ihrer Inhaber. Sie sind ein Statement, aber sie passen sich möglicherweise in ihrem Stil auch dem Baustil des Haupthauses an. Zu diesem Zweck werden sie manchmal in den Farben des Hauses, etwa weiß oder grau angestrichen, was bei Gartenhäusern aus Holz besonders leicht möglich ist. 

Andere moderne Gartenhäuser behalten die natürliche Holzfarbe und stellen so eine Fusion zwischen modernem Leben und Natur des Gartens da. Der Garten ist auch im modernen Leben ein Hort der Natur und Naturgärten, naturnahe Gärten und moderne Gartenhäuser sind kein Gegensatz sondern passen gerade besonders gut in die heutige Zeit, in der Naturschutz und Naturnähe aus guten Gründen wieder sehr modern geworden sind.

Was kosten moderne Gartenhäuser?

Wie überall ist der Preis natürlich davon abhängig, was Sie wünschen. Wir bieten Ihnen Modelle von €2500.- für kleinere Gartenhäuser bis zu fast €20.000.- für bewohnbare moderne Gartenhäuser, die dann auch als Hauptwohnsitz oder Ferienwohnung geeignet sind. Worauf Sie eher achten werden, ist ein vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis. Eine wichtige Rolle beim Preis spielt natürlich die Größe des Gartenhauses, schon allein wegen der Materialkosten. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Qualität des Angebotes, die sich auf Faktoren wie

  • Lebensdauer
  • Notwendiger Pflegeaufwand
  • Funktionsfähigkeit
  • Funktionsvielfalt

und dann letztlich auf die Kundenzufriedenheit auswirken. Wenn Sie mit Ihrem Kauf voll zufrieden sind, wenn Sie spüren, dass Ihr neues modernes Gartenhaus Ihr Leben bereichert hat, Ihnen zukunftweisende neue Entwicklungen ermöglicht hat und der Preis dementsprechend angemessen war, dann ist Ihr Geld gut angelegt.  

Wie Sie auch online gute Qualität erkennen können, haben wir in einem extra Artikel zu dem Thema beschrieben.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Planen Sie schon vor der Suche sorgfältig! Werden Sie sich darüber klar, was Ihr modernes Gartenhaus haben sollte und wie viel Platz Sie benötigen werden. Standort im Garten, Bauvorschriften, mögliche Fundamenttypen, Infrastruktur, wie Strom, Wasser, usw., Selbstaufbau oder Hilfe durch Fachfirmen oder gewünschte Optik, sind alles wichtige Kriterien, die Ihnen helfen werden, die Suche sinnvoll einzugrenzen. Natürlich sollten Sie auch für Inspirationen durch die Online-Angebote offen bleiben. 

Bei allen Fragen und Anliegen rund um Ihr neues modernes Gartenhaus können Sie sich an uns wenden. Wir helfen Ihnen weiter. Sogar individuelle Anpassungen unserer Standardmodelle nach Ihren Wünschen sind – oft ohne größere Mehrkosten – möglich. 

Für die Kriterien: Lebensdauer, Erhaltungsaufwand und Funktionsfähigkeit beachten Sie auch, dass wir moderne Gartenhäuser standardmäßig mit einer 5-jährigen Garantie ausliefern. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.

 

Geschrieben am

Ein Gartenhaus kaufen

Bevor Sie ein neues Gartenhaus kaufen, werden Sie eine gute Planung brauchen, damit sich Ihre Investition auch wirklich lohnt. Dazu gehört zunächst einmal die Frage nach der Nutzung des Gartenhauses, dann spielen weitere Fragen, etwa nach der Qualität, Langlebigkeit, Eignung für Ihre Klimazone, dem im Garten verfügbaren Platz und dem Budget eine Rolle. Dabei stellen wir das Budget absichtlich ganz nach hinten, denn es sollte weniger um die Frage gehen, wie Sie nun eine bestimmte Summe Geldes ausgeben, sondern darum, was Sie für Ihr Geld bekommen können. Das sogenannte Preis/Leistungsverhältnis bestimmt immer, und erst recht bei größeren Investitionen, ob Sie einen guten Kauf machen oder nicht. Dieses Preis/Leistungsverhältnis erkennen Sie aber erst, wenn Sie die vorab genannten Punkte, also Ihre Bedürfnisse und die angebotene Qualität genau kennen. 

Bevor Sie ein Gartenhaus kaufen, brauchen Sie eine Bedarfsanalyse

Mit einem Gartenhaus kaufen Sie einen trockenen und – bei ausreichender Qualität – auch sicheren Raum, den Sie für alle erdenklichen Sachen nutzen können. Die Bedarfsanalyse können wir Ihnen also nicht abnehmen, weil sie ganz individuell durchgeführt werden muss. Wohl aber können wir einige Punkte nennen, die bei jeder Bedarfsanalyse eine Rolle spielen sollten:

  • Welche Lebensdauer streben Sie an? 
  • Wie hoch dürfen die laufenden Erhaltungskosten sein? 

Für diese beiden Fragen spielt eine genaue Qualitätsanalyse der Angebote eine Rolle, auf die wir weiter unten noch kommen werden.

  • Soll Ihr Gartenhaus bewohnbar sein?

Wenn Sie ein bewohnbares Gartenhaus logistisch voll ausrüsten möchten, also mit Strom, Wasser, Heizung, Isolierung, Telekommunikation, Abwasser, dann müssen Sie als grobe Regel etwa mindestens den Kaufpreis für den Rohbau, wie er im Katalog angeboten wird, verdoppeln. 

  • Brauchen Sie eine Baugenehmigung?

Die Frage spielt für die Kalkulation der Gesamtkosten eine Rolle. Sobald Sie Ihre optimale Lösung gefunden haben, sollten Sie sich bei den zuständigen Behörden erkundigen.

  • Fast jedes Gartenhaus endet in der Praxis in einer Mehrfachnutzung.

Ein trockener, sicherer Raum im Garten erweist sich immer als so praktisch, dass sehr schnell weitere Nutzungen zu der ursprünglich geplanten Nutzung hinzukommen. So werden fast immer Gartengeräte oder Spielzeuge für den Garten schließlich dort ihren Platz finden. Planen Sie von Anfang an mehr Platz ein, als Sie eigentlich brauchen, damit Sie sich dort frei und ungehindert bewegen können. Falls solche Aufbewahrungsnutzungen mit Ihrer geplanten Nutzung nicht in Einklang zu bringen sind, empfehlen wir unsere Gartenhäuser mit integrierten Geräteschuppen.

Wie erkennen Sie eine gute Qualität, wenn Sie im Internet ein Gartenhaus kaufen möchten?

Ein Gartenhaus kaufen Sie im Internet wesentlich komfortabler vom heimischen Sofa aus und mit einer solch riesigen Auswahl, wie Sie sie in Baumärkten nie finden würden. Aber gute Qualität von schlechter zu unterscheiden, ist im Internet nicht ganz so einfach, als wenn Sie ein fertig aufgebautes Produkt begutachten können. Es ist aber möglich, trotz möglicherweise bearbeiteter Fotos und beschönigender Werbetexte, recht zuverlässig zu erkennen, ob ein Anbieter gute oder schlechte Qualität anbietet und wir werden Ihnen im Folgenden erklären, wie das geht.

Der Trick ist, Indizien zu sammeln. Ein Anbieter der ausschließlich darauf aus ist, seine Produkte billig anzubieten und dem Qualitätseinbußen bei diesem Bestreben egal sind, wird sich in kleinen Einzelheiten verraten. Je mehr Indizien Sie in die eine Richtung – gute Qualität – oder in die andere Richtung -schlechte Qualität – sammeln können, desto wahrscheinlicher wird es, dass auch die gesamte Produktpalette in dieser Richtung liegt. 

Hier sind ein paar Tipps, worauf Sie bei einer Qualitätsanalyse eines Anbieters im Internet achten können:

  • Scheuen Sie sich nicht, Anbieter von Modellen, die in Ihre engere Wahl kommen könnten, mit Detailfragen zu löchern. Bei der Beantwortung detaillierter Fragen finden Sie bereits erste Hinweise auf die Qualität des Angebotes. Lassen Sie sich nicht abwimmeln und akzeptieren Sie keine Allgemeinplätze! Qualitätshersteller werden in der Regel eine gute Beratung und einen guten Kundendienst haben und Fragen ausführlich, freundlich und wahrheitsgemäß beantworten. 

  • Der Internetauftritt insgesamt vermittelt auch schon oft gute erste Eindrücke. Sind dicke, rote Sonderangebotspreise dominierend oder sachliche Information? Wie viel Information über die Produkte wird überhaupt preisgegeben? 

  • Die Holzart ist entscheidend für Stabilität, Wetterfestigkeit und damit auch die Langlebigkeit und allerdings auch für den Preis. Ein Gartenhaus aus Eichenholz können noch die Kinder Ihrer Urenkel nutzen, aber es wird relativ teuer sein. Fichte/Tanne ist vermutlich sehr billig, aber wird nicht sehr lange halten oder es wird sehr viele und häufige Pflegemaßnahmen brauchen, weil diese nordischen- oder Hochgebirgsbäume in Mitteleuropa oft viel zu warm stehen, um Qualitätsholz zu erzeugen. Ein brauchbarer Kompromiss ist das Holz der langsam wachsenden, engmaserigen Nordischen Fichte, wie wir es für unsere Gartenhäuser verwenden. Es ist leicht, aber fest und sehr wetterfest. In Europa wurde es zunächst bekannt als Holz für den Innenausbau von Saunen, weil es sogar auch ohne Schutzanstriche so gut mit stark wechselnden Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnissen zurechtkam. 

  • Ist das Holz lange genug abgelagert? Holz lange genug abzulagern, erfordert Lagerraum, der etwas kostet. Billighersteller werden diese Kosten scheuen und Ihnen Produkte aus frischem Holz anbieten, welches in den ersten Jahren noch schrumpfen wird, was zu Problemen bis hin zu Spannungsrissen führen kann. Wir haben dieses Problem gelöst, indem wir unser Holz noch vor der Verarbeitung langsam und sorgfältig in Trocknungsöfen auf 18% Feuchtigkeit, einem Mittelwert für gut abgelagertes Holz in älteren Holzbauwerken, heruntertrocknen. 

  • Wohngebäude, wie Blockhäuser oder Blockbohlenhäuser aus Holz brauchen eine ganz andere, bessere Qualität als Gartenhäuser, die ausschließlich unbewohnt – etwa als Werkzeuglager – im Garten stehen sollen. Wenn Sie ein Gartenhaus kaufen bei einem Hersteller, der auch Wohngebäude anbietet, dann gibt es eine gute Chance, dass sich diese für Wohngebäude nötige, überlegene Qualität über die bewohnbaren Gartenhäuser bis zu den kleineren Gartenhäusern durch das gesamte Portfolio zieht.

  • Sind die Beschläge, Tür- und Fensterscharniere billig oder werden sie von namhaften Herstellern geliefert? Gibt es Zylinderschlösser für die Türen?

  • Ein Qualitätsanbieter wird auch immer verschiedene Ausstattungsoptionen, etwa beim Fensterglas, bei der Wandstärke, beim Holzschutz, bei der Dacheindeckung und sogar individuelle Veränderungen der Standardmodelle anbieten. >

  • Sind die Fenster aus Plastik oder aus Glas? Plastikfenster sind ein Mittel, Billiganbieter schnell zu erkennen. Qualitätshersteller werden mindestens optional auch Doppelglasfenster für ihre bewohnbaren Gartenhäuser anbieten. 

  • Die Garantie ist nicht nur eine Sicherheit für Sie, sondern vor allem ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Nur Hersteller, die sich ihrer Qualität sicher sind, werden sich leisten, auf ihre Produkte langjährige Garantien zu geben. 

  • Die Qualität Ihres Gartenhauses und des Anbieters machen Ihren Kauf zu einem guten Kauf, mit dem Sie unkompliziert und problemlos ein passendes Produkt erwerben, geliefert bekommen, aufbauen und mit wenig Wartungsaufwand und viel Freude viele Jahrzehnte lang nutzen können. 

  • Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565

Geschrieben am

Ein Blockhaus bauen oder fertig kaufen – Was ist besser?

Blockhaus

Ein Blockhaus wird traditionell in der Blockbohlenbauweise gebaut, bei der die Außenwände aus waagerecht übereinander liegenden Stämmen bestehen. Es ist eine geniale Konstruktion, die schon seit vielen tausend Jahren praktiziert wird und historisch belegt schon in der Bronzezeit vor etwa 3000 bis 5000 Jahren verwendet wurde. Allerdings muss man natürlich dazu sagen, dass die Ansprüche an Wohnhäuser sich seitdem etwas verändert haben. Die Stämme werden an den Ecken kunstvoll so bearbeitet, dass sie ohne Zwischenräume flach aufeinander liegen und gleichzeitig stabilisiert werden. Die Art dieser Eckverbindungen machen einen wichtigen Teil der regionalen Bautraditionen in Nordeuropa, Kanada, dem Alpenraum und Nordasien aus, die jeweils ganz eigene, typische Traditionen entwickelt haben. 

Ein modernes Blockhaus ist meist ein Blockbohlenhaus

Heutzutage wird ein Blockhaus aus den verschiedensten Gründen meist nicht mehr aus ganzen Stämmen zusammengesetzt, sondern aus zugeschnittenen Blockbohlen. Ganze Stämme haben verschiedene Nachteile:

  • Der Kern liegt immer innen und Risse, durch die dann auch Feuchtigkeit ins Innere eindringen lassen sich bekanntlich bei solchen Bauteilen auf die Dauer kaum verhindern

  • Stämme sind individuell gewachsen und benötigen individuelle Verarbeitung

  • Das führt auch dazu, dass die Stämme individuell auf Feuchtigkeitsschwankungen reagieren. Die Wände sind aus diesem Grund nur schwer dicht zu kriegen.

  • Die Seiten, wo die Stämme aufeinander liegen, erfordern eine sorgfältige Bearbeitung, die Zugluft durch die Ritzen dazwischen verhindern soll. Oft werden künstliche, elastische Materialien zur Abdichtung verwendet.

  • Es ist schwer, an Stämme, die gut genug abgelagert sind, zu kommen

  • Ganze Stämme sind viel teurer als Blockbohlen

  • Stämme erzeugen Wände, die nicht wirklich praktisch sind. Sie sind ungleichmäßig, verbrauchen viel Platz mit einer Isolationswirkung, die meist durch die dünneren, vielleicht auch zugigen Stellen definiert wird, an denen die Stämme aufeinander liegen.

Alle diese Nachteile vermeiden Sie, wenn Sie Ihr Blockhaus aus vorher zugeschnittenen Blockbohlen zusammensetzen. Wandstärken bei einem kleineren Blockhaus, welches im Prinzip auch ein größeres bewohnbares Gartenhaus im Blockbohlenbaustil sein kann, beginnen bei 40mm und gehen bis zu 92mm. 

Welche Vorteile bekommen Sie durch ein vorgefertigtes Blockhaus aus fertig zugeschnittenen Blockbohlen?

Für einen Hobbyhandwerker mit einer üblichen Ausrüstung an Holzbearbeitungswerkzeugen ist es im Allgemeinen kein großes Problem, ein Blockhaus aus vorgefertigten Teilen nach einem mitgelieferten, genauen Bauplan zusammenzusetzen. Sie vermeiden damit einige Schwierigkeiten, denen Sie als Nicht-Fachmann für den Holzhausbau möglicherweise gegenüberstehen würden.

  1. Sie bekommen bei uns eine bewährte Holzart, nämlich nordische Fichte, deren Eigenarten wir kennen und in unseren bewährten Konstruktionsplänen berücksichtigt haben.

  2. Das Holz wird vor der Bearbeitung kontrolliert in großen Trocknungsöfen auf 18% Feuchtigkeit herunter getrocknet, ein Wert, der sich für jahrelang stehende, beheizte und bewohnte Blockhäuser als ein Mittelwert erwiesen hat. Aus diesem Grund brauchen Sie auch nach dem Aufbau nicht mehr mit Setzungen oder Verformungen des Holzes zu rechnen.

  3. Die Eckverbindungen sind in nordeuropäischer Tradition auf großen, computerunterstützten Fertigungsmaschinen exakt gearbeitet und passen ganz genau ineinander. Als Folge davon haben Sie am Ende ein Blockhaus, was sich anfühlt, wie aus einem Stück. 

  4. Die Blockbohlen, die die Wände formen, besitzen ab einer Wandstärke von 40 mm aufwärts alle eine Doppelnut und Feder Verbindung, die stabil und auch im hohen Alter absolut luftdicht bleibt.

  5.  Alle Bauteile sind fachmännisch geschnitten und in der Stärke der Holzart und den Stabilitätsanforderungen von Häusern in Nord- und Mitteleuropa mit ihren teils harten und schneereichen Wintern angepasst. 

  6. Wir übernehmen auch Verantwortung! Sie bekommen Ihr Blockhaus mit einer fünfjährigen Garantie. 

Wenn Sie alle diese Vorteile sehen und dann vergleichen, was alleine das Material für ein gleichwertiges selbst zurechtgehauenes Blockhaus kosten würde, dann sind Sie mit dieser Wahl nicht nur auf der sicheren Seite, sondern auch weit billiger als mit einem Selbstbau, selbst ohne die Arbeitszeit mit einzurechnen und haben am Ende vermutlich auch eine weit bessere Qualität und in der Folge geringere Nebenkosten, wie etwa für die Heizung.

Aber keine Angst: Es bleibt genug für Sie zu tun.

In den meisten Fällen wird ein bewohntes Blockhaus eine Baugenehmigung benötigen

Die Baugenehmigung für Ihr Blockhaus folgt regionalen Regeln, ist aber meist für unter € 1000.- zu haben. Bodengutachten, Vermessung, erkundigen Sie sich am besten bei Ihrer Gemeinde, was Sie zur Vorbereitung brauchen. Von uns bekommen Sie vorab einen genauen Bauplan für Ihr Blockhaus, mit dem Sie die notwendigen Genehmigungen und Behördengänge erledigen können. 

Zu einem Blockhaus gehört ein gutes Fundament

Sie können Ihr Blockhaus selbst bauen oder auch eine Fachfirma vor Ort mit dem Zusammenbau beauftragen. Wir übernehmen das auf Wunsch für Sie. Dieselbe Option haben Sie für das Fundament. Hier können sie auch selbst Hand anlegen und damit Geld sparen. Wir haben für Sie eine Anleitung zum Fundamentbau zusammengestellt, in der wir auch die verschiedenen möglichen Fundamenttypen vorstellen.

Wichtig ist, dass Ihr Fundament Ihr Blockhaus auch von Feuchtigkeit von unten schützt. Natürlich lässt sich ein Blockhaus auch auf einen aus Beton gegossenen oder gemauerten Keller setzen oder auf in Hänge halb eingegrabene Erdgeschosse. 

Wichtig ist ein trockener und ebener Untergrund, auf dem Sie dann nach der Lieferung ihres Blockbohlenhauses als wetterfest verpacktes Packet, die Fundamentbalken genau im Wasser und absolut rechtwinklig ausrichten können. 

Blockhaus bauen – Der Aufbau

Das Blockhaus und sein Aufbau steht und fällt mit Fundamentbalken die mit ihren Auflagestellen genau rechtwinklig und im Wasser ausgerichtet sind. Verwenden Sie Bitumenschzichten für die Höhenanpassung, um auch eine zusätzliche Isolation gegen eventuelle Feuchtigkeit nach unten zu gewährleisten. Den Unterbau für Ihr Blockhaus bekommen Sie bei uns schon vorbehandelt. Es ist auch eine Überlegung wert, ob Sie die einzelnen Bauteile schon vor dem Zusammensetzen grundieren möchten, um auch Flächen zu erreichen, die Sie nach dem Zusammenbau nicht mehr erreichen können. Nötig ist das allerdings nicht, wenn Sie den Feuchtigkeitsschutz für Ihr Blockhaus in alle Richtungen im Auge behalten. Das heißt von unten, vom Dach her und von den Seiten, wo Sie einen ausreichenden Lüftungsabstand zum Bewuchs einhalten sollten. 

Auf den exakt ausgerichteten Fundamentbalken lässt sich das Blockhaus dann ganz einfach nach Bauplan wie ein Haus aus Legosteinen zusammenbauen. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.

Geschrieben am

Ein Gartenhaus aus Holz nach Maß für alle Bedürfnisse

gartenhaus holz

Wenn Sie ein Gartenhaus aus Holz in Österreich suchen, dann kommen Sie inzwischen um Hansagartenhaus.at kaum noch herum. Wir entwerfen Holzhäuser vom Gartenschuppen, der vielleicht als reines Gerätehaus nutzbar ist, über das Gartenhaus, auch moderne Gartenhäuser bis zum Blockhaus oder Blockbohlenhaus, welches als Neben- oder Hauptwohnsitz oder für viele andere Zwecke nutzbar ist. Der Sitz der Fabrikation ist im waldreichen Estland mit seinen Wäldern aus langsam wachsender nordischer Fichte, die wir nachhaltig bewirtschaften, garantiert kurze Transportwege für den Baustoff und – wegen der ausgeprägten nordischen Tradition für den Blockhausbau – höchste Qualität von der Planung über die Verarbeitung bis zur Konstruktion und natürlich haben wir auch eine Qualitätskontrolle etabliert, durch die jedes Produkt vor der Auslieferung sorgfältig geprüft wird.  

Die Qualität unserer Produkte, die große und vielfältige Produktpalette und der hervorragende Kundenservice haben uns in Österreich, Deutschland und der Schweiz schnell zu einem der führenden Anbieter in diesem Sektor werden lassen.

Ein Gartenhaus aus Holz nach Ihren Wünschen

Unser Angebot:

  • individuelle Beratung bei der Auswahl
  • auf Wunsch maßgeschneiderte Modifizierungen
  • 5-Jahres garantie auf alle Produkte
  • Auslieferung als komplette Bausätze, vollständig bis auf die Werkzeuge oft mit nummerierten Teilen und immer mit detaillierter Bauanleitung
  • Auf Wunsch beauftragen wir auch ein lokales Bauunternehmen mit dem Aufbau
  • Wir bieten mehrere Optionen für den Dachbelag, Dachrinnen, Isolierung und Holzschutz
  • Wir fertigen aus sorgfältig ofengetrocknetem Holz, eine Setzung nach Beheizung ist kaum noch zu erwarten
  • Riesenangebot, was Größen, Designs, Funktionen und Grundrisse angeht
  • Wandstärken meist über 40mm bis hin zu 92mm
  • Ausstellungsgelände in Neudorf bei Ilz

Ein Gartenhaus aus Holz bietet unendlich viele Nutzungsmöglichkeiten

Ein einfaches Gartenhaus aus Holz kann viele Bedürfnisse erfüllen. Es ist einfach ein zusätzlicher Raum, der oft wegen der Bauvorschriften am Haupthaus nicht mehr angebaut werden kann. Suchen Sie Platz für Ihr Hobby? Passt Ihr Heimbüro nicht mehr ins Schlafzimmer? Möchten Sie gerne eine richtige Werkstatt mit Werkbank und Schraubstock, statt nur eine Ansammlung von Werkzeugen? Ziehen Sie sich gerne mal zurück oder wäre Ihnen für Treffen mit Ihren Freunden ein eigener Raum im Garten, wo sie weniger Rücksicht auf Frauen und Kinder nehmen müssen, lieber? Brauchen Sie ein extra Schlafzimmer? Einen SPA oder Sauna im Garten? Wie Sie Ihren Extraraum nutzen, steht Ihnen zur freien Wahl offen. Klar ist, dass ein Gartenhaus aus Holz einen abschließbaren, trockenen, sicheren und sehr wohnlichen Raum bietet für den im Garten nicht nur genug Platz ist, sondern der dort auch einen gewissen Abstand vom Haupthaus hat, eine schöne, grüne Umgebung und natürlich kann ein Gartenhaus aus Holz auch, wie üblich, als Zentrale der Gärtnerei die Materialien und Gartenwerkzeuge aufnehmen, sicher verwahren und bei Bedarf genau da zur Verfügung stellen, wo sie gebraucht werden.  

Ein kleines Gartenhaus passt in jeden Garten

Wenn Sie in unserer Rubrik “Gartenschuppen”  suchen, dann sehen Sie, dass ein einfaches Gartenhaus aus Holz schon ab einer Größe von 8.5 Quadratmetern zu haben ist. Diese Gartenschuppen werden oft als traditionelle Gartenhütten für die Gärtnerei verwendet, als Lagerraum oder als Werkstatt. Wie Sie sehen, geben wir uns nicht mit Wandstärken von 20mm zufrieden, wie man es bei Billiganbietern oft findet, sondern schon bei diesen kleinen Gartenhäusern arbeiten wir mit Wandstärken von 40 – 44mm, um solide Stabilität und lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Wenn Ihnen ein kleiner Raum reicht, der aber vielleicht etwas wohnlicher gestaltet werden soll, dann finden Sie bei “Gartenhäuser” sogar noch einen kleineren Raum: Das “Gartenhaus mit Terrasse Remo-3” hat einen Innenraum von nur 6.4m², der allerdings von einer 14.5m² großen überdachten Terrasse umgeben ist. Und auch hier ist die Gesamtfläche von 4,5 x 5.9 Metern auch in kleinen Gärten meist noch leicht frei zu machen. Wer es liebt, sich draußen aufzuhalten, schon im Frühling im Anorak draußen frühstückt, für den ist eines unserer vielen Modelle mit überdachten Terrassen richtig.  

Ein Gartenhaus aus Holz als Home Office, Poolhaus oder Gartenlounge

Ein modernes Gartenhaus aus Holz günstig zu kaufen kann die ideale Lösung für Ihre häuslichen Büroarbeiten sein, wie für Ihr junges Unternehmen. In unserer Rubrik „moderne Gartenhäuser“ finden Sie über 100 Modelle mit unterschiedlichen Designs, oft sehr modern mit Flachdach und raumhohen Fenstern mit Ausblick auf die überdachte Terrasse und den Garten dahinter. Ob Sie sich so ein Gartenhaus als Gartenlounge einrichten, wo Sie es sich nach Feierabend oder am Wochenende immer so richtig gemütlich machen können oder ob Sie es ganz professionell für Ihren Job oder Ihr eigenes Unternehmen nutzen: Sie finden Größen und Grundrisse, die für jeden Zweck geeignet sind.

Viele Gartenhäuser bieten dabei auch genug Platz als Büroräume für bis zu 10 Büroarbeitsplätze. Sehen Sie sich beispielsweise einmal das Große Gartenbüro Hansa II an: Hier können Sie ein Gartenhaus günstig kaufen, welches zur Zeit im Angebot ist. Sie bekommen ein Gartenbüro für eine mittelständische Firma, welches mit dem First über dem doppeltürigen Haupteingang auch noch repräsentativ wirkt und Ihnen insgesamt 40m² Büroraum für mehrere Büroarbeitsplätze, für Publikumsverkehr oder für einen Empfang mit Ausstellung oder Werkstatt zur Verfügung stellt. Mit €327.- pro Quadratmeter schaffen Sie hochwertigen Büroraum zu Kosten, von denen andere nur träumen können.

Und natürlich verbauen wir in dieser Größe Blockbohlen mit einer Wandstärke von 70mm, um der Gesamtkonstruktion ein zusätzliches Gewicht und die nötige Solidität zu verleihen.

Bewohnbare Gartenhäuser

Ein größeres Gartenhaus aus Holz ist in vielen Fällen auch bewohnbar. Sie können es also etwa als Gästehaus oder als Wohnraum für Verwandte einrichten. In unserem Bereich Blockhäuser finden Sie aber auch Modelle, die extra zu Wohnzwecken, sei es als Wochenendhaus, als Ferienhaus, als Neben- oder als Hauptwohnsitz konzipiert wurden.

Ob Sie ein Ferienhaus vermieten möchten, einen kostengünstigen Wohnsitz suchen oder die Chance haben, in einer natürlichen Umgebung Ihre Wochenenden oder Urlaube in einem selbstgebauten Holzhaus zu verbringen: Ein Wohnhaus aus Holz ist traditionell praktisch, kostengünstig und bietet ein sehr gemütliches und gleichzeitig sehr gesundes Wohnklima.

Holz, insbesondere naturbelassenes, atmungsaktives Holz ist ein sehr gut schall- und temperaturisolierender Baustoff, der nicht nur von Anfang an ein wohnliches, nach Fichtenharz duftendes Ambiente schafft, sondern auch die Luft filtert. Das ist mit ein Grund dafür, dass so ein Holzhaus oder ein bewohnbares Gartenhaus aus Holz bei Allergikern und Menschen mit Lungenerkrankungen besonders beliebt ist.

Entwerfen Sie Ihr individuelles Gartenhaus aus Holz mit unserer Hilfe

Ob Sie einen Geräteschuppen, ein Gartenhaus oder ein Holzhaus zum Wohnen brauchen: Wählen Sie aus unserem Angebot ein Modell, welches Ihnen von der Größe und vom Baustil her am Besten gefällt und dann wenden Sie sich mit speziellen Änderungswünschen gerne an uns. In Zusammenarbeit mit unserer Ingenieursabteilung können Sie Ihr ganz individuelles Holzhaus kreieren. Mehrkosten entstehen dabei in der Regel nur, wenn Ihre Wünsche einen größeren Materialaufwand erfordern. Erkundigen Sie sich nach näheren Einzelheiten hier oder rufen Sie uns an unter  der Telefonnummer 0720 880 565.

Geschrieben am

Zum eigenen Blockbohlenhaus in 5 Schritten

Blockhäuser

Was sollten Sie denn überhaupt mit einem Blockbohlenhaus anfangen, werden Sie sich vielleicht fragen, wenn Sie nicht zufällig gerade auf der Suche nach einem Wohnhaus sind.

Tatsächlich spielen Blockbohlenhäuser ihre Vorteile von wohnlicher Gemütlichkeit in ausgeglichenem, sauberen, nach Wald und Fichtenharz duftendem Innenklima, den geringen Bauaufwand, die beim Erwerb eines vorfabrizierten Blockbohlenhauses kurzen Bau- oder Aufbauzeiten, die hervorragenden Wärmedämmungseigenschaften des Baustoffes Holz, der den Ausbau zum Niedrigenergiehaus so einfach macht, bis zu anderen Vorteilen, nicht zuletzt auch die im Vergleich mit konventionellen Steinhäusern sensationell günstigen Anschaffungskosten, ja nicht nur aus, wenn man eine Nutzung als Wohnhaus plant, sondern für alle anderen Nutzungen ebenfalls. Es sind dieselben Vorteile beim Vereinsheim, beim Ferien- oder Wochenendhaus, dem vermietbaren Ferienbungalow, dem Bürogebäude für Firmen oder für Sie selber als privates Gartenbüro, der Werkstatt, dem Hobbyraum, der Sauna, dem privaten Fitnesszentrum im Garten, bis hin zum Gartenhaus, welches vielleicht auch nicht ausschließlich nur als logistische Zentrale der häuslichen Gärtnerei genutzt wird, sondern auch einmal für Gartenpartys, zum Basteln von Weihnachtsschmuck mit den Kindern, zur Überwinterung oder Voranzucht von frostempfindlichen Pflanzen.

Denn selbst bei Gartenhäusern kann man dann von einem Blockbohlenhaus sprechen, wenn es im sogenannten Blockbohlenbau errichtet ist, bei dem waagerecht aufeinander verbundene Blockbohlen ausschließlich durch ausgefeilte Eckverbindungen zu einem Holzhaus zusammengefügt sind.

Was sind die 5 Schritte zum eigenen Blockbohlenhaus?

Wir gehen im Folgenden einmal davon aus, dass Sie sich für ein Blockbohlenhaus interessieren, welches mindestens zeitweilig bewohnt sein soll oder wo Sie sich jedenfalls, wie etwa in einem Hobbyraum oder einer Werkstatt ab und zu auch im Winter längere Zeit aufhalten möchten und welches daher auch beheizbar sein sollte.

  1. Die Planung

Wenngleich man bei dem Gedanken, ein Blockbohlenhaus zu bauen oft als erstes das Bild von einer Baustelle eines Holzhauses mit hellem, frischen Naturholz und Zimmermannswerkzeugen vor dem inneren Auge hat, besteht der vielleicht größte und sicher wichtigste Anteil dieses Unternehmens in der Planung.

Das beginnt recht unterhaltsam, indem Sie Ihre Bedürfnisse, also den Grund, wozu Sie Ihr neuen Blockbohlenhaus nutzen möchten, einmal genau analysieren. Meist lohnt dabei auch ein Blick in die Zukunft. Wie Start-Up-Unternehmen schnell wachsen, so kann das auch mit Hobbys, Sport- oder Wellnessbedürfnissen im weiteren Sinne sein. Wenn man schon Hanteln drückt, wäre dann der Platz für eine Dusche und vielleicht eine kleine Sauna im selben Holzhaus nicht willkommen? Ein weiterer Grund bei der Suche nach einem passenden Modell im Internet eher immer die größeren Modelle zu wählen, besteht darin, dass sich bei so einem Haus im Garten fast immer mit der Zeit eine Mehrfachnutzung einstellt. Man merkt ganz einfach, dass man dieses neue Blockbohlenhaus nicht nur für den Zweck benutzt, für den man es eigentlich angeschafft hatte, sondern dass es sich mit der Zeit auch sonst für alles mögliche nützlich erweist, von der Lagerung der Gartenmöbel oder der Fahrräder im Winter über den Ort zum Wäschetrocknen bis zur Überwinterung der Kübelpflanzen. Unser Tipp: Selbst wenn Sie im Moment noch keine Erhöhung des Platzbedarfes sehen, ermitteln Sie Ihren Platzbedarf und wählen Sie dann ein Modell, welches etwa 50% mehr Platz bietet. Wenn Sie sich hinterher in Ihrem Blockbohlenhaus bewegen, dann werden Sie für die zusätzliche Bewegungsfreiheit und Speicherkapazität dankbar sein.

Finden Sie ihr Blockbohlenhaus!

Je genauer die Planung ist, desto besser wird sich die mit der Anschaffung verbundene Geldanlage dann rentieren. Denken Sie an die Lage! Ein idealer Bauplatz wäre natürlich trocken. Ist er das nicht, sollten Sie die Möglichkeit für eine Drainage haben. Eine sonnige Lage mit Südausrichtung wäre im Winter günstig, kann aber im Sommer auch leicht zu heiß werden. Planen Sie rechtzeitig auch eine gut wirksame Dachisolierung mit ein, wie wir sie für unsere Blockbohlenhäuser als Extra mit anbieten!

Messen Sie den Bauplatz einmal aus und markieren Sie die Eckpunkte, sowie die Lage der Türen und Fenster, damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie das Blockbohlenhaus sich in Ihren Bauplatz einfügt. Auch die Höhe, sowie natürlich der Abstand zum Nachbargrundstück sind dabei wichtig.

Nicht zuletzt spielt vielleicht auch das Aussehen eine Rolle. Denken Sie auch daran, dass Sie ein Holzhaus, wie ein Blockbohlenhaus höchstwahrscheinlich auch anstreichen möchten. Dabei haben Sie dann nicht nur die Möglichkeit den Naturton des Holzes beizubehalten, sondern Sie können das Blockbohlenhaus auch farblich nach Belieben an die Umgebung oder an dort bereits vorhandene Gebäude anpassen. Als Dachbelag bieten wir als Extra eine Auswahl vieler verschiedenen Farben für Dachschindeln an.

Modifizierungen

Beachten Sie, dass wir auch Kombinationen von Blockbohlenhäusern mit Geräteschuppen unter einem Dach anbieten. Ebenfalls können Sie die Modelle auch spiegelverkehrt bestellen.

Sollten Sie aus unserer Auswahl tatsächlich nicht das Modell finden, welches Ihre Wünsche vollkommen befriedigt, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung und in vielen Fällen kann unsere Ingenieursabteilung Ihnen auch Extrawünsche erfüllen, die Sie oft lediglich den Mehrpreis für das Material kosten.

Beziehen Sie auch frühzeitig die logistischen Anschlüsse an die verschiedenen Netze: Wasser, Strom, Telefon, Abwasser, sowie die Isolation und die Heizung und die Drainage und Fundamentart mit in Ihre Planungen ein.

   Die Formalitäten

Sobald ihr Blockbohlenhaus einmal in Ihrer Vorstellung und vielleicht in den Grundrissen fertig ist, warten die leidigen Formalitäten auf Sie. Mit Ihrem Wissen, vielleicht den Grundrissen, die Sie von uns im Voraus bekommen und Ihrem geplanten Bauort im Kopf haben Sie alles, was Sie brauchen, um bei Ihrer zuständigen Baubehörde das OK für Ihr neues Blockbohlenhaus einzuholen oder jedenfalls zu erfahren, was behördlicherseits für eine Genehmigung noch zu besorgen ist.

  1. Bestellung, Bezahlung

Damit ist die Planungsphase für Ihr neues Blockbohlenhaus abgeschlossen und mit der endgültigen Bestellung und Bezahlung Ihres Modells beginnt die zweite Phase, die dann davon geprägt ist, dass die Gedanken, die Sie sich während ihrer sorgfältigen Planung gemacht hatten, nun in die Tat umgesetzt werden.

  1. Das Fundament

Beim Abschluss des Kaufes erfahren Sie auch die voraussichtliche Lieferfrist und können dann die Wartezeit sehr gut nutzen, um für Ihr Blockbohlenhaus ein passendes Fundament zu planen. Natürlich kann man Blockbohlenhäuser, die als Wohnhäuser geplant sind, auch sehr gut unterkellern oder am Hang auf ein auf einer Seite offenes Untergeschoss stellen. Wir haben hier bereits eine Anleitung für einfache Fundamenttypen zusammengestellt.

  1. Der Aufbau

Sie bekommen Ihr Blockbohlenhaus in einem wasserdicht verpackten Paket geliefert, in dem Sie es bis zu einer günstigen Schönwetterperiode oder bis ihr Fundament fertig ist auch lagern können. Der Bausatz ist vollständig, alle Teile sind nummeriert, eine genaue Aufbauanleitung liegt bei. Als durchschnittlich begabter Handwerker könnten Sie den Rohbau mit einer zweiten Person als Hilfe dann innerhalb weniger Tage selber aufstellen. Falls Sie dazu keine Zeit, Lust oder Begabung haben, buchen Sie einfach bei uns den Aufbau mit, der dann von einer lokalen Firma erledigt wird.

Mindestens für die Stromverlegung, aber auch für die anderen Anschlüsse (Wasser, Abwasser, Telefon) empfehlen wir, rechtzeitig noch vor dem Aufbau professionelle Hilfe mit einzubeziehen. Das gilt auch für Isolierung und Heizung. Ein Vorteil von Holz als Baustoff ist der, dass er recht einfach zu bearbeiten ist und Sie auch nachträglich noch alles mögliche ein- und umbauen können, aber auch hier geht es einfacher, wenn Sie schon vor dem Aufbau den Einbau aller Komponenten richtig planen.

  1. Der Anstrich

Wenn auch nordische Fichte ein sehr widerstandsfähiges Holz ist, so profitiert ein Blockbohlenhaus doch meist mindestens auf der Wetterseite von einem Schutzanstrich. Wählen Sie die Farbe und auch die Eigenschaften sorgfältig. Ein Blockbohlenhaus bietet als umweltfreundliches Bauwerk aus einem nachwachsenden Rohstoff auch die Möglichkeit eines baubiologisch einwandfreien Ausbaus, wenn Sie das wünschen. Eine Farbe und auch eine Isolierung kann Dampfsperren erzeugen oder auch die natürliche Atmungsaktivität des Holzes erhalten.

Fazit: Von den 5 Schritten ist die Planung eindeutig die umfangreichste. Bei einem vorfabrizierten Blockbohlenhaus ist der Aufbau dann relativ einfach. Beginnen Sie mit der Planung, indem Sie sich einfach einmal von unserem Angebot von Blockbohlenhäusern inspirieren lassen!

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.

Geschrieben am

Gartenhaus oder Gartenpavillon – Was ist die richtige Wahl für mich?

Gartenpavillon

Ein Gartenpavillon bietet einen geschützten Raum im Garten, genau wie ein Gartenhaus. Insofern haben beide klare Vorteile gegenüber der Situation ohne einen solchen geschützten Raum. Bei der Frage Gartenpavillon oder Gartenhaus kommt es eher auf die ästhetischen Aspekte an und es geht auch um die Frage, wie geschützt der Raum sein soll. Es gibt ja auch offene Gartenpavillons ohne Fenster, deren Dach bei einem Aufenthalt in den wärmeren Jahreszeiten lediglich vor Niederschlägen oder sonstigen Sachen, die von oben kommen könnten, schützt, der aber etwa für die Aufbewahrung von potentiell gefährlichen Gartenwerkzeugen oder Materialien nur dann in Frage kommt, wenn das Grundstück ansonsten sehr gut gegen unbefugten Zutritt abgesichert ist und keine Kinder im Garten spielen.

Ein geschlossener Gartenpavillon bietet mehr Schutz als ein offener

Geschlossene Gartenpavillons haben Fensterglas und verschließbare Türen, die aber auch – zumindest in der oberen Hälfte – großzügig mit Glas durchbrochen sind, so dass der offene Eindruck und auch der Panoramablick aus dem hellen Inneren weiter bestehen bleiben.

Bei ihnen ist ein unbefugtes Eindringen nur mittels einer Beschädigung, etwa eines Fensters oder der Türe möglich, so dass eine Nutzung als Lagerraum – etwa für Dinge, die im Haus zu viel sind, die eine trockene Lagerung brauchen, wie etwa Papier in Form von Zeitschriften, Büchern, Akten und so weiter oder Gegenständen, die rosten können, besser möglich ist, als in einem offenen Gartenpavillon. Man kann natürlich Fenster und Türen auch mit Alarmanlagen ausstatten, um die Sicherheit signifikant zu erhöhen.

Ein Gartenpavillon als Zentrale für die Gartenarbeiten – ist das sinnvoll?

Zunächst mal ist aus Sicherheitsgründen dann ein geschlossener Gartenpavillon anzuraten, wenn Gartengeräte, Werkzeuge und Materialien dort gelagert werden sollen. Ein verschlossener Gartenpavillon schützt spielende Kinder genauso wie er Diebe oder Gelegenheitseinbrecher abhalten kann, die offen herumliegende Gartenwerkzeuge auch als Einbruchswerkzeuge nutzen könnten.

Für die Werkzeuge und Materialien selber ist eine Lagerung, die durch die geschlossenen Fensterflächen eine Durchnässung bei Stürmen verhindert, sicher auch besser.

Die Nutzung eines Gartenpavillons als Aufenthaltsraum, aus dem heraus man einen Rundumblick in den Garten genießen kann, ist auch möglich, wenn man eine der sechs oder acht Wände ohne Fensterflächen wählt, an der man dann etwa einen Halter für langstielige Gartenwerkzeuge oder ein Regal anbringt oder einen Schrank aufstellt.

Ein Gartenpavillon lebt von seinen großen Fensterflächen

Ein Gartenpavillon wirkt leicht, gleichzeitig irgendwie natürlich. Viereckige Strukturen gibt es in der Natur eher selten, sechs- oder achteckige aber eher häufig. Ein Holzpavillon wirkt mit dieser Form leicht, natürlich und schmückt den Garten regelrecht.

Die großen Fensterflächen durch die man quer durch den Gartenpavillon auf die dahinter liegende Seite des Gartens sehen kann, sind ein wichtiger Teil der Wirkung, die den Gartenpavillon so leicht erscheinen lässt.

Gleichzeitig sorgen sie dafür, dass das Innere völlig mit natürlichem Licht erfüllt ist. Das macht einen Gartenpavillon beispielsweise auch ideal für eine Frühanzucht von Gemüsen oder für eine Überwinterung von frostempfindlichen Pflanzen, wenn Sie einen geeigneten geschlossenen Gartenpavillon wählen, in dem sich ein elektrischer Frostwächter einsetzen lässt.

Einblick oder Ausblick – Ein Pavillon ist kein Gartenhaus

Von weitem wird man kaum erkennen können, was Sie in Ihrem Gartenpavillon lagern, weil das Dach doch eine Menge Tageslicht abhält und das Innere von weitem eher einfach dunkel erscheint. Etwas anderes ist es, wenn jemand nahe an die Fenster herangeht.

Wenn Sie nicht möchten, dass man von außen sehen kann, was innen gelagert wird, dann spricht auch nichts dagegen, innen Vorhänge anzubringen.

Es gibt ja auch Gartenhäuser und Geräteschuppen, die entweder gar keine Fenster haben oder schmale Fenster ganz oben unter der Decke, so dass man von außen nicht herein sehen kann. Diese sind jedoch meist einfach viereckig und wirken mehr zweckmäßig als hübsch. Wenn Sie also eine Einsicht während Ihrer Abwesenheit nicht gestatten möchten und gleichzeitig auch nicht auf die schmückende Eleganz eines Gartenpavillons in Ihrem Garten verzichten möchten, dann spricht nichts gegen innen angebrachter Vorhänge oder Jalousien, die an heißen Sommernachmittagen auch vor der Sonne schützen können.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.

Geschrieben am

Ein Blockhaus selbst bauen

Blockhaus

Ein Blockhaus oder eine Blockhütte ist ein Haus, dessen Wände aus horizontal übereinander liegenden mehr oder weniger bearbeiteten Baumstämmen bestehen. Die in nordischen und kühlen Gegenden aller Kontinente verbreitete Bauform besitzt neben einer einfachen aber höchst stabilen Konstruktion, die fast ohne Hilfsmittel aus Eisen oder Stahl auskommt, den großen Vorteil aus Holz zu bestehen, einem hochwirksamen natürlichen Isolationsmaterial, das für ein angenehmes und gesundes Raumklima bekannt ist.

Ganz aus der Natur entnommen und in die Natur eingebunden besteht es aus einem nachwachsenden Rohstoff, der noch recht häufig anzutreffen ist und damit ist ein Blockhaus auch ein umweltfreundliches Gebäude, welches Ressourcen kaum belastet und eine damit eine ökologische Nachhaltigkeit besitzt.  

Es gibt Blockhäuser verschiedener Konstruktionsarten

Ein gemeinsames Merkmal ist die Konstruktion in der sogenannten Blockbohlenbauweise, bei der die Gebäude ganz ohne sonstige technische Hilfsmittel alleine durch Eckverbindungen eine überragende Stabilität erhalten. Man unterscheidet jedoch verschiedene Arten dieser Eckverbindungen.

Ein wichtiger Unterschied besteht im Bearbeitungszustand der verwendeten Stämme. Das geht von unbehauenen und sogar ungeschälten ganzen Baumstämmen über geschälte Stämme bis hin zu dicken Holzbohlen, die an den Längsseiten zugesägt sind.

Weitere Unterschiede ergeben sich durch die Techniken, wie Fenster und Türen eingepasst werden, bei der Aufsattelung der Sparren oder bei den Arten der Abdichtungen zwischen den Längsstämmen oder -bohlen.

Natürlich spielt auch die Holzart eine wichtige Rolle und die Kenntnis darüber, wie sich die verwendete Holzart unter dem Einfluss der Witterung, bei Heizung und Trocknung verhält.

Auch für die Verbindung der unteren Lagen zum Fundament gibt es verschiedene Techniken.

Welche Art von Blockhaus ist empfehlenswert?

Die Antwort auf diese Frage hängt natürlich davon ab, welche Anforderungen Sie an Ihr Blockhaus stellen werden. Und diese hängen wiederum vom Verwendungszweck ab. Nicht zuletzt spielt auch Ihr verfügbares Budget eine wichtige Rolle.

Ein Blockhaus in Naturstammbauweise wird schon allein wegen der Menge an Holz nicht billig zu haben sein. Wenn Sie das Ziel haben, ein solches Blockhaus im Inneren trocken zu halten, wenn es so konstruiert sein soll, dass durch die zu erwartende Schrumpfung des Holzes, die sogenannte „Setzung“, keine Ausbesserungs- oder gar Reparaturarbeiten nötig werden, dann werden Sie Expertenwissen brauchen. Umso mehr gilt das. wenn es Ihr Ziel ist, dass das Blockhaus beheizbar sein soll und einen guten Wärmedämmwert hat, was bei fachgerecht gebauten Blockhäusern regelmäßig besonders leicht erreicht werden kann.

Am einfachsten und effektivsten ist es, vorgefertigte Bausätze zu erwerben, die dann mithilfe einer detaillierten Anleitung leicht wie ein Legohaus zusammengebaut werden können. Durch die Oberflächenbearbeitung der verwendeten Wandbohlen bekommen Sie ein einheitliches optisches Bild. Sie verwenden am besten vorgetrocknetes Holz, welches weder bei Wetterwechseln noch bei Heizung schrumpft oder sich verzieht und für die verwendete Holzart bewährte Konstruktionspläne.

Ein Blockhaus mit dauerhaft dichten Wänden spart Energie

Blockhäuser, die in passgenau zugesägten Bausätzen aus Blockbohlen geliefert werden, auch „Blockbohlenhäuser“ genannt, besitzen mehrere entscheidende Vorteile gegenüber Selbstbauten. Einer davon ist eine dauerhaft dichte Verbindung der horizontal liegenden Wandbohlen untereinander, die man im Selbstbau kaum so perfekt erreichen kann. Damit bekommen Sie ein Kosten – Nutzen Verhältnis, welches Sie mit Selbstbauten nicht erreichen können.

Unsere Blockhäuser sind, wie alle unsere Bauwerke, vom Gartenhaus bis zur Holzgarage, ab einer Wandstärke von 40mm mit stabilen Doppelnut und -feder Verbindungen ausgestattet, die die aufeinander liegenden Holzbohlen zuverlässig ganz dicht und stabil miteinander verbinden.

Sie profitieren von unserer Erfahrung durch wirklich funktionierende Blockhäuser in hoher Qualität, die auch beheizbar sind und eine hervorragende Grundlage zum Ausbau zu einem Niedrigenergiehaus besitzen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.

Geschrieben am

Ein Gartenpavillon – Welcher ist richtig für mich?

GARTENPAVILLON

Ein Garten wirkt einfach bewohnter mit einem Gartenpavillon oder mit einem hübschen Gartenhaus. Er wirkt gemütlicher, einladender und interessanter. Umso mehr, wenn Sie es schaffen, den Garten durch Bepflanzung, Wege, vielleicht einen Teich, vielleicht durch Hecken, Erdarbeiten oder Gerüste für Kletterpflanzen auf den Gartenpavillon hin auszurichten. Da hat jeder seine künstlerische, gartenarchitektonische Freiheit und diese Möglichkeit, sich kreativ zu verwirklichen ist ja auch eine der Dinge, die einen Garten nicht nur einfach nützlich machen, sondern die Gartenarbeit auch gesund und psychisch ausgleichend.

Ein Pavillon mehr noch als ein Gartenhaus betont dabei die ästhetische Komponente. Man sieht ihm an, dass er nicht nur irgendeiner praktischen Funktion, etwa als logistisches Zentrum der Gartenarbeiten oder als Lagerraum für Geräte, Dinge oder Fahrräder dienen soll, sondern er soll auch gut aussehen, er soll eine Zierde des Gartens sein.

Was ist ein Gartenpavillon?

Im Unterschied zu einer Gartenlaube ist der Gartenpavillon nicht rechteckig, sondern rund, sechs- oder achteckig. Bei vielen Bauarten gibt es in der Mitte eine zentrale Stütze, die das Dach trägt und außen herum Pfosten. Bei der Bauart können die Wände auch ganz fehlen oder nur halbhoch ausgeführt sein.

Geschlossene Gartenpavillons bieten, wie ein geschlossenes Gartenhaus einen abschließbaren, sicheren und bei allen Wetterbedingungen trockenen Ort, den Sie zum Aufenthalt oder für die Lagerung von Sachen nutzen können. `

Bei aller vorhandenen Vielfalt der Designs und Stile ist ein Gartenpavillon doch ein Gebäude, welches durch seine Form die Vielfalt und Schönheit der umgebenden Natur widerspiegelt. Daher kann ein Gartenpavillon auch reich dekoriert sein, etwa mit Fenstersprossen, mit Zierleisten als Dachabschluss oder sogar durchbochenen Schnitzereien.

Es lässt sich auch gut nachträglich dekorieren durch Blumenkästen, Schnitz- oder Handwerkskunst, antike Gartengeräte, Trockenblumen oder anderes Zierwerk aus der umgebenden Natur.

Wieso ist Holz ein ideales Material für einen Gartenpavillon?

Ein Gartenpavillon aus Holz besteht aus einem natürlichen Material welches sich wie von alleine in die umgebende Natur des Gartens eingliedert. Es kann auch ganz leicht in verschiedenen Farben angestrichen oder sogar bemalt werden. Ob Sie Ihren Gartenpavillon ganz schlicht und vornehm gestalten oder vielleicht eher bunt, wie die Blüten Ihres Gartens, hängt alleine von Ihnen selbst ab. Behandeln Sie das Naturholz einfach mit einem transparenten Holzschutz, dann haben Sie eine hervorragende Optik, die die Maserung des Holzes durchscheinen lässt.

Ein weiterer großer Vorteil von Holz ist der, dass jeder Hobbyhandwerker weiß, wie man mit Holz arbeitet und meist auch schon die passenden Werkzeuge zu Hause hat. Ob Sie Sitztruhen einbauen möchten, einen Halter für Gartenwerkzeuge an der Wand anbringen, Dachrinnen montieren oder Blumenkästen unter den Fenstern: Holz kann genagelt, gesägt oder geschraubt werden, da kennt man sich aus. Kein Schweißgerät oder andere Sonderwerkzeuge sind nötig.

Sollten Sie Ihren Gartenpavillon für gemütliches Zusammensein oder auch für Einzelaufenthalte, etwa zum Basteln, Meditieren oder Bücher lesen nutzen wollen, dann bietet Holz ein bekannt gutes, gemütliches, wohlriechendes und ausgeglichenes Innenklima, wie man es etwa in einem Blockhaus kennt und schätzt.  

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.

Geschrieben am

Gartenhaus bauen – Eine kurze Anleitung

Gartenhaus

Ein Gartenhaus ist eine praktische Sache. Es dient als Geräteschuppen, als Mittelpunkt der Gartenarbeiten, als Lagerraum für Spielsachen, alte Möbel, Fahrräder oder – je nach Bauart – auch als Wohnraum, als Gästezimmer, Spielhaus, Sauna, Werkstatt und, und, und.

Wenn Sie ein Gartenhaus anschaffen möchten, dann sollten Sie den Aufwand und die Kosten gut mit dem zu erwartenden Ergebnis abgleichen. Ein Gartenhaus komplett selbst zu bauen sieht zwar auf den ersten Blick billiger aus aber schon wenn man eine geeignete, langlebige Holzsorte sucht, wird es teurer, wenn man die Planung und den Zeitaufwand mit einrechnet, wieder und schließlich wird man vielleicht ein selbst gebautes Gartenhaus, welches in den meisten Fällen dann im Holzrahmenbau errichtet sein wird, in vielen Fällen nicht mit einem maschinell zugesägten professionellen Gartenhaus im Blockbohlenbau vergleichen können.

Etwas anderes ist es wohl, wenn Sie im Holzbau schon Erfahrung haben. Dann wissen Sie ja auch, dass es etwas anderes ist, ein ganzes Haus aus Holz zu bauen als etwa einen Schrank. Die Kräfte, die etwa beim Setzen und Schrumpfen des Holzes auf die Konstruktion einwirken sind gewaltig und Sie brauchen eine Konstruktion, die so beschaffen ist, dass sie diese Prozesse zulässt.

Unsere Gartenhäuser werden schon vor der Holzbearbeitung auf 18% Wassergehalt getrocknet, so dass das Setzen kein Problem mehr ist. Wenn Sie nach vergleichbarem jahrelang getrocknetem Bauholz für einen Selbstbau suchen, dann werden Sie schnell merken, dass der Selbstbau am Ende, wenn man das Endergebnis berücksichtigt, sogar teurer ist.

Gartenhaus-Bausätze bieten Qualität, Garantie und Zeitersparnis

Der Aufbau eines solchen vorgefertigten Bausatzes ist einfach und geht meist innerhalb weniger Tage. Ein detaillierter Bausatz liegt bei, alle Teile sind nummeriert und durch die genialen Eckverbindungen beim Blockbohlenbau erinnert der Aufbau in vielen Phasen mehr an Lego als an eine herkömmliche Baustelle. Er ist selbst für ungeübten Handwerker machbar und natürlich bieten Hersteller auch fachkundige Hilfe durch Partnerfirmen vor Ort an.

Eine sorgfältige Planung ist unerlässlich. Das beginnt mit der Auswahl eines passenden Modells, wobei Sie am besten auch berücksichtigen, dass eine aktuell geplante Nutzung sich schon in wenigen Jahren auch verändern könnte oder in eine Mehrfachnutzung übergehen könnte. Planen Sie also lieber etwas mehr Platz und eine etwas größere Wandstärke mit ein, als es jetzt unbedingt notwendig erscheint.

Ebenfalls der Platz für das Gartenhaus im Garten sollte sorgfältig überlegt sein. Neben dem Platzangebot ist vor allem die Beschaffenheit des Baugrundes wichtig. Er sollte von sich aus eher trocken oder jedenfalls leicht trockenbar sein, um das Gartenhaus aus Holz von Anfang an auf einen trockenen Standort zu stellen.

Werkzeugliste für den Aufbau

  • Akkuschrauber oder Schraubenzieher
  • Hammer und Gummihammer
  • Wasserwaage
  • Leiter
  • Handsäge
  • Handkreissäge
  • Maßband oder Zollstock
  • Winkel
  • Bohrmaschine
  • Schubkarre
  • Teppichmesser
  • Stechbeitel
  • Pinsel und Farbroller sowie Zubehör zum Anstreichen

Ein gutes Fundament ist wichtig für ein Gartenhaus

Wenn Sie möchten, dass Ihr Gartenhaus ein langlebig bleibt, dann ist ein gutes Fundament eine wichtige Voraussetzung dafür. Nicht nur hält es Bodenfeuchtigkeit fern, es sorgt auch für Stabilität und sichere Verankerung auch bei starken Stürmen. Nebenbei hemmt es den Unterbewuchs und gewährleistet so eine ausreichende Belüftung des Unterbodens.

Es sind verschiedene Fundamentformen möglich. Das geht von einfachen, waagerecht zueinander gelegten Bausteinen, über Pfostenfundamente, Streifenfundamente, Punktfundamente bis zu Plattenfundamenten und auch eine Auspflasterung des Bauplatzes mit Gehwegplatten oder mit Kies ist natürlich möglich.

Die solideste Lösung wäre sicher ein Streifenfundament unter den Wänden mit einem Plattenfundament in der Mitte, um die Bodenkonstruktion zu unterstützen. Auf so ein Fundament könnten Sie Gartenhäuser aller Größen bis hin zu Blockhäuser bauen.

Gleichzeitig ist es bei dieser Variante aber auch möglich, die Plattenstärke auf nur 10cm zu beschränken, so dass Sie im Vergleich mit einem einfachen Plattenfundament sogar Beton sparen.

Wie bauen Sie ein Streifenfundament mit Plattenfundament in der Mitte für Ihr Gartenhaus?

1.Schritt:

Lassen Sie sich vorab vom Hersteller einen genauen Bauplan für Ihr Gartenhaus schicken. Häufig sind dort auch schon die Punkte markiert, auf denen die Bodenkonstruktion hinterher ruhen sollte sowie die Punkte, wo die Bodenkonstruktion auf dem Fundement fixiert werden sollte.

2.Schritt:

Markieren Sie die Fläche auf dem gewünschten Bauplatz und heben Sie sie überall 20cm tief aus, so dass eine Grube mit waagerechtem Boden entsteht. Auf geneigten Bauflächen kommt natürlich auch eine Kombination aus Ausheben und Aufschütten in Frage aber bedenken Sie, dass die aufgeschütteten Flächen sich auf jeden Fall noch setzen werden. Sie werden dort dann auch eine entsprechend 20cm hohe Schalung anbringen müssen.

3.Schritt:

Verdichten Sie, falls nötig die Mittelfläche bis auf 30cm an die Außenränder. Sie könnten auch jetzt schon eine etwa 10cm dicke Kiesschicht über diesen mittleren Teil mit verdichten.

4.Schritt:

Unter den Außenwänden gehen Sie für das Streifenfundament noch einmal 60cm tiefer. Dies Gräben können etwa 30cm breit sein. Zur Außenoberfläche liegen diese Fundamente also am Ende 80cm tief, außer Sie planen von Anfang an ein etwas erhöhtes Fundament für Ihr Gartenhaus, um es vor Oberflächenwasser zu schützen.

5.Schritt:

Bringen Sie außen herum eine Schalung mit glatten Oberkanten an, über die Sie den frischen Beton später abziehen können.

6.Schritt:

Legen Sie ein PE-Folie über die Mittelfläche und legen dort Bewehrungsmatten aus, damit es nicht zu einer Rissbildung kommt.

Eine andere Reihenfolge könnte sein, dass Sie zuerst die Gräben bis 60 cm voll mit Beton füllen und danach erst den Kies auf der Mittelfläche verdichten, Folie und Bewehrungsmatten ausbringen. Dann sollten Sie aber schnell arbeiten, damit Sie die Mittelplatte noch gießen können, bevor der Beton in den Seitenstreifen beginnt hart zu werden.

7.Schritt:

Sie füllen die gesamte Schalung mit Beton und ziehen Sie eine Plane darüber.

8.Schritt:

Decken Sie das gesamt Fundament für die nächsten drei Tage mit einer Plane zu, damit es schön langsam abbindet. Dann können Sie auch die Schalung entfernen.

9.Schritt: Warten Sie drei Wochen, bis das Fundament völlig ausgehärtet ist.

Der Fertigbausatz für Ihr Gartenhaus ist angekommen. Wie geht es weiter?

Wenn Sie eine Möglichkeit haben, Ihr Gartenhaus schon wettersicher auszupacken, etwa in einer Scheune, dann tun Sie das ruhig. Machen Sie sich mit dem Bauplan und den Teilen vertraut, damit Sie verstehen, welche Teile wohin verbaut werden. Sie können die Gelegenheit auch nutzen, alle Teile mit einer Grundierung für den späteren Anstrich beziehungsweise mit einem Holzschutz zu versehen. Wenn sie keine Scheune haben, dann lassen Sie das Paket am besten erst mal ungeöffnet, damit das Holz vor der Witterung geschützt bleibt bis das Wetter schön wird und mit der Aufbau beginnen können.

Der Aufbau

Der Unterbau ist der Teil, der es Ihnen ermöglichen wird, Ihr Gartenhaus komplikationslos aufzubauen, wenn Sie diesen sorgfältig durchführen. Legen Sie die Fundamentbalken gemäß der Anleitung waagerecht aus. Hier zahlt es sich aus, wenn Sie das Fundament schon sorgfältig waagerecht abgezogen haben. Sie können die Fundamentbalken auch auf Streifen von Dachpappe legen, um sie noch einmal gegen Feuchtigkeit von unten abzusichern. Messen Sie dann sorgfältig aus, ob alle Winkel wirklich rechtwinklig sind. Die Fundamentbalken werden dann mit Schrauben direkt und mit Winkeleisen am Fundament stabil befestigt.

Auch die Bodenbalken, die zwischen die Fundamentbalken gelegt und an diesen fixiert werden, sollten absolut waagerecht und in rechten Winkeln verlegt werden.

Bauen Sie dann die Wände gemäß der Anleitung auf die Fundamentbalken auf. Nutzen Sie ein Montageholz mit passenden Nuten, so dass Sie die Federn nicht beschädigen, wenn Sie die oberen Elemente mit dem Gummihammer in die unteren einschlagen. Ab einer Wandstärke von 40mm werden Sie mittels Doppelnut und Feder verbundene Wandbohlen haben, die etwas Kraft brauchen, um ineinander geschlagen zu werden, dann hinterher aber auch absolut dicht sind.

Während Sie die Wände so hochziehen achten Sie darauf, dass die jeweils oberen Bohlen auch wirklich ganz eingefügt werden und dass sie auch im oberen Bereich waagerecht bleiben.

Das Dach

In der Regel werden die ersten beiden Dachbalken beim Gartenhaus die Wände oben abschließen. Nach der Errichtung der Giebel haben Sie schon passende Aussparungen für die restlichen Dachbalken. Befestigen Sie den Dachstuhl gut an den Wänden.

Die Dachpfetten werden dann aufgeschraubt, danach kann die Dachschalung angebracht werden und auf den Dachpfetten verschraubt oder vernagelt werden.

Am Ende schneiden Sie die Schalbretter mithilfe einer Führungsschiene an den Enden gerade ab.

Nach dem Decken des Daches werden die Traufenleisten und die Giebelzierbretter angebracht und Sie können sich dem Boden widmen.

Das Gartenhaus ist fast fertig: Der Boden und der endgültige Anstrich

Lassen Sie beim Aufnageln der Bodendielen auf die Bodenbalken an den Rändern etwa jeweils 3mm als Dehnungsfugen zu den Wänden hin frei. Diesen Spalt verschließen Sie dann mit den Fußbodenleisten. Falls Sie eine Isolierung planen, können Sie diese natürlich auch gut schon vorher zwischen die Bodenbalken oder unter den Bodendielen anbringen.

Der endgültige Anstrich gibt Ihrem Gartenhaus dann die passende, gefällige Optik und gleichzeitig einen langfristigen Wetterschutz.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.

Geschrieben am

Moderne Gartenhäuser – schicke Alleskönner für wenig Geld

Gartenhäuser

Moderne Gartenhäuser unterscheiden sich inzwischen schon in vielen Hinsichten sehr von Gartenhütten, wie sie früher oft in Gärten zu finden waren. Waren diese noch meist selbstgebaute im Gerüstbau hergestellte Hütten, wo man also zuerst ein Gerüst aus Balken errichtete und dieses dann von außen mit – meist eher dünnen – Brettern verkleidete, werden moderne Gartenhäuser meist im Blockbohlenbau erstellt und die einzelnen Bauteile werden bei professionellen Herstellern mit computergesteuerten Maschinen aus vorgetrocknetem Holz millimetergenau nach bewährten Plänen gefertigt.

Solche professionellen Gartenhäuser brauchen dann natürlich keinerlei Gerüste, da die Wandbohlen an den Ecken so ausgezahnt sind, dass sich extrem stabile, selbsttragende Konstruktionen ergeben.  Die Wandstärken liegen nur bei kleineren Geräteschuppen bei 25mm; bei normalen Gartenhäusern mit Fenstern sind 40 bis 44 mm ein Standard und im Bereich bewohnbare Gartenhäuser/Blockhäuser liegt sie bei 70 bis 92mm.

Trotz eines qualitativ viel besseren und auch ansehnlicheren Ergebnisses, liegen die Bauzeiten für die in allen Teilen vorgefertigten Bausätze natürlich auch weit unter denen für eine selbstgebaute Gartenhütte.

Moderne Gartenhäuser sind optisch und funktionell wahre Juwelen im Garten

Wenn wir von modernen Gartenhäusern sprechen, dann geht es auch um ein modernes Design. Die neuen, schicken und modernen Gartenhäuser machen sich auch gut im Garten neben modernen Häusern mit Flachdächern und wandhohen Fenstern.

Gefällige, zeitgemäße Architektur mit viel natürlichem Licht im Inneren machen solche modernen Gartenhäuser geeignet, als Ateliers für Künstler aller Art, als Gartenlounge mit gemütlichen, modernen Möbeln ausgestattet oder auch als Fitness- oder Wellness-Oase im Garten zu fungieren.

Gartensaunen haben meist aus Isolierungsgründen 70mm Wandstärke und natürlich können solche Gartenhäuser auch ganzjährig bewohnt werden, etwa als ausgelagertes Kinderzimmer, als Gästewohnung, für Familienangehörige oder auch vermietet. Ein Gartenbüro in so einem soliden und schicken Gartenhaus hebt nicht nur die eigene Arbeitsmoral sondern ist auch vorzeigbar. Geschäftspartner oder Kunden kann man dort empfangen.

Es gibt eine große Vielfalt an modernen Gartenhäusern   

Moderne Gartenhäuser gibt es in einer großen Vielfalt an Designs, Bauplänen, Größen, Wandstärken und natürlich können Sie gerade bei Gartenhäusern aus Holz auch die Farbe wunderbar selbst wählen und so perfekt in Ihren Garten ein- und an bestehende Gebäude anpassen. Die Funktion ist dabei eher nebensächlich. Diese modernen Designs sind natürlich auch als einfache Geräteschuppen, externe Lagerräume, Spielhäuschen für Kinder oder als logistische Zentralen für die Gartenarbeiten nutzbar. Neuerdings gibt es auch moderne Gartenhäuser, die einen solchen Lagerschuppen oder ein Gerätehaus als von außen erreichbaren integrierten Bestandteil haben.

Haben Sie einen Blick auf unser Sortiment und finden Sie Ihr modernes Traum-Gartenhaus!

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie Martin unter 0720 880 565 an.