• Hansa Gartenhaus Logo
  • Was eine Grillkota ist und warum sie Ihren Garten bereichern würde

    Grillhütte Festival von innen und außen

    Auf unserer Webseite und überall im Internet stoßen Sie auf die Begriffe Grillkota, Grillhütte und Grillpavillon. Um es kurz zu machen: Damit ist dasselbe gemeint. Hier erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Bezeichnungen, woher der Trend rund um die Grillhütten stammt und warum Ihr Garten der perfekte Ort für eine Grillkota ist.

    Grillkota, Grillhütte, Grillpavillon – was denn nun?

    Kota ist das finnische Wort für Hütte, eine Grillkota ist also eine finnische Grillhütte. Genauer gesagt ist die Kota die traditionelle Behausung der Samen – das sind die Ureinwohner:innen Nordskandinaviens. In Finnland, Norwegen, Schweden und dem westlichen Teil Russlands entwickelten die unterschiedlichen Stämme individuelle Bauweisen unter der Verwendung verschiedener Materialien.

    Als Pavillon bezeichnet man in der Regel ein rundes Gebäude, das an allen Seiten geöffnet ist oder Fenster hat. Das trifft auf alle unsere Grillhütten zu. Sie können die Wandelemente mit Fenstern allerdings bei Bedarf mit Wandelementen ohne Fenster austauschen.

    Gemein haben alle Kotas die runde Bauweise, das spitze Dach mit Schornstein und eine Feuerstelle in der Mitte des einzigen Raumes, der sich in der Kota befindet. Während die meisten Samen heute in modernen Gebäuden leben, haben die Skandinavier ihre traditionellen Behausungen einer anderen Nutzung zugeführt: dem Grillvergnügen und der Gemütlichkeit.

    Grillhütte Festival aufgebaut

    Wir bieten außerdem Gartenhäuser mit Grill an. Diese sehen wie die Gartenhäuser aus, die sie auch sonst in Österreich in vielen Gärten entdecken können. Als besonderes Merkmal verfügen sie über einen integrierten Grill.

    Wofür benötigt man eine Grillkota?

    Das Grillen gehört für viele ebenso zum Sommer wie das Planschen im Badesee und Eisessen. Die Skandinavier:innen haben hierfür zwischen der Schneeschmelze im Frühling und dem ersten Schnee im Herbst allerdings einen sehr begrenzten Zeitrahmen zur Verfügung. Deswegen finden Grillpartys dort zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter in den Kotas statt.

    Hier kann sich die ganze Familie auf eingebauten Holzbänken um den Grill versammeln und gemeinsam grillen. Dabei ist es egal, ob es draußen windig ist, regnet oder schneit. Es kann also das ganze Jahr über gegrillt werden. Auch wenn abends die Mücken nach frischer Beute suchen, geht das Grillvergnügen in der Grillkota weiter.

    Grillhütte Albatross im Schweden-Look im Wald

    Sie können Ihre Grillkota aber auch für ein gemütliches Beisammensein mit einem Glas Wein aufsuchen. Für eine Extra-Portion Gemütlichkeit können Sie ein Indoor-Lagerfeuer anzünden. Darüber können Marshmallows geröstet werden oder Sie schauen einfach den Flammen beim Tanzen zu. Besonders in der kalten Jahreszeit wird es in der Grillkota richtig gemütlich. Übrigens kann man auch Glühwein und Punsch auf dem Grill zubereiten.

    Ist drinnen grillen nicht gefährlich?

    Unsere Grillkotas sind nicht nur mit Grills und eingebauten Aschenbehältern ausgestattet, sondern auch mit einem Rauchabzug über dem Grill. Je nach Rauchentwicklung können Sie den Abzug nach oben und unten bewegen. So wird jede noch so kleine Rauchschwade über den Schornstein nach draußen geleitet. Dies funktioniert unabhängig vom Zündmittel und Sie können sowohl Holzscheite als auch Kohle verbrennen. Von der Verwendung von Flüssigzündmitteln raten wir allerdings ab.

    Weil in der Grillkota Windstille herrscht und der Rauch direkt abgeleitet wird, kann man hier näher zusammenrücken. Der Grillmeister muss nicht zwischen Grill und Gartentisch hin und her laufen, um Wünsche entgegenzunehmen und Grillgut abzuliefern. Ebenso wenig muss ständig jemand aufstehen, um nach dem Grillgut zu schauen. Stattdessen kann man mit Freund:innen und Familie auch bei schlechtem Wetter ums Feuer sitzen, ohne dass jemandem der Grillrauch ins Gesicht bläst.

    Was ist das Besondere an unseren Grillkotas?

    In unserem Sortiment finden Sie ausschließlich Grillhütten mit einem integrierten Granittisch. Andere Anbieter bauen Tische aus Holz ein, welches wegen der direkten Nähe zum Grill nicht besonders lange schön aussieht und regelmäßig ausgetauscht werden muss. Granit kann besser mit der Hitze umgehen und ist zudem pflegeleichter. Dieser Tisch ist Esstisch und Arbeitsfläche zugleich, hier sollte man also nicht sparen.

    Zudem befindet sich über jedem unserer Grills ein Rauchabzug. Statt ihre Gäste in der Grillhütte einzuräuchern, leitet dieser den Rauch über den Schornstein direkt nach draußen. Je nach Rauchentwicklung können Sie den Abzug nach oben und unten verschieben. Sie haben dadurch die freie Wahl zwischen Holz und Kohle und bei der Auswahl des Zündmittels. Sie können außerdem die Luftzirkulation in Ihrem Grill und damit die darin erzeugte Hitze nach Bedarf regulieren.

    Jede Grillhütte besteht aus dem Holz der nordischen Kiefer – einer besonders dichten Holzart. Anders als Metall oder Plastik verfügt Kiefernholz über natürliche isolierende Eigenschaften. Zudem sind alle Fenster doppelt verglast und der Grill spendet viel Wärme. Dementsprechend müssen Sie auch für das Wintergrillen keine Heizung einbauen und sollten ohne zusätzlich Isolation auskommen. Sollten Sie Ihre Grillkota ohne Einsatz des Grills auch im Winter regelmäßig nutzen wollen, erfahren Sie hier mehr darüber, wie man Gartenhäuser winterfest macht.

    Grillhütte Festival mit Terasse

    Grillkotas in jeder Größe und Form

    Bei uns finden Sie kleine Grillkotas wie den 6-Eck Grillpavillon Festival S mit einer Grundfläche von sechs Quadratmetern. Hier finden etwa zehn Personen einen Sitzplatz und mit seiner kleinen Grundfläche passt der Pavillon in nahezu jeden Garten. In dem mehr als doppelt so großen Grillpavillon Albatros XL finden ebenfalls zehn Personen rund um die Feuerstelle auf den eingebaute Sitzbänken einen Platz. Zusätzlich bleibt genügend Raum für Sofas oder einen zusätzlichen Esstisch. Daneben enthält unser Sortiment natürlich zahlreiche andere Modelle für jeden Garten und Geldbeutel.

    Grillhütte Albatross am Strand

    Was gilt es zu beachten?

    Bevor Sie Ihre Grillhütte bestellen, sollten Sie Nachforschungen über die lokalen Bauvorschriften unternehmen. Hier können Sie bereits einiges über die Vorschriften bezüglich Gartenhäusern erfahren. Fragen Sie aber unbedingt bei der zuständigen Behörde nach, ob Sie eine Baugenehmigung benötigen. Weil eine Grillkota anders als eine gewöhnliche Hütte eine Feuerstelle beinhaltet, gelten hierfür meist strengere Vorschriften.

    Auch wenn Sie keine Baugenehmigung benötigen oder Ihnen das Bauen gestattet wird, sollten Sie Ihre Nachbar:innen über Ihr Vorhaben informieren, um unnötige Konflikte zu vermeiden.

    Ebenfalls entscheidend ist das richtige Fundament für ihre Kota. Hier erfahren Sie, welche Arten von Fundamenten es gibt und für welche Gebäude sie in Frage kommen.

    scroll to top