• Hansa Gartenhaus Logo
  • In 4 Schritten zum eigenen Geräteschuppen

    Geräteschuppen sind die am weitesten verbreiteten Gartenhäuser in Österreich. Hinter dem Wohnhaus, in der Kleingartenanlage oder auf dem Feriengrundstück – ein Geräteschuppen ist ein Must-have für jeden Garten. Die kompakten Bauten bieten nicht nur praktischen Stauraum, sondern auch ein abwechslungsreiches Projekt. In vier Schritten können Sie Ihren Geräteschuppen nämlich ganz einfach selbst bauen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Ihnen der Aufbau ohne Erfahrung allein mit Akkuschrauber und Wasserwaage gelingt.

    Schritt 1: Die Qual der Wahl

    Bevor der Aufbau beginnen kann, müssen Sie zunächst eine Entscheidung für ein konkretes Gerätehaus treffen. Vom fensterlosen Klassiker mit Satteldach über die moderne Interpretation mit Fenstern und Pultdach bis zum großen Gartenhaus mit angrenzendem Geräteschuppen gibt es die unterschiedlichsten Modelle. Für Ihre Wünsche und Ihre Anforderungen finden Sie in der großen Auswahl garantiert ein Modell, dass perfekt zu Ihnen passt. Achten Sie aber darauf, dass der Geräteschuppen Ihrer Wahl für den Selbstaufbau geeignet ist. Bei Hansagartenhaus können Sie jedes der knapp 200 Häuser selbst aufbauen. Hier haben Sie also die Qual der Wahl.

    Schritt 2: Fundamente für Geräteschuppen

    Sobald Sie sich für ein konkretes Modell entschieden haben, ist etwas Geduld gefragt. Bis der Bausatz für den Geräteschuppen bei Ihnen ankommt, vergehen einige Wochen bis Monate. In dieser Zeit können Sie mit dem Fundament aber schon die wichtige Grundlage schaffen. Die einfachste und gleichzeitig stabilste Lösung für kleine Bauten aus Holz ist das Logfoot Gartenhaus Fundament. Dieses Fertigfundament, das speziell für Gartenhäuser konstruiert wurde, ist in wenigen Stunden einsatzbereit. Ohne den Boden umzugraben, Beton anzurühren und tagelang auf das Trocknen zu warten, ist der Aufbau von dem Fundament aus Holz ein echtes Kinderspiel. Die einzelnen Balken werden zunächst zu einem Rahmen verschraubt und anschließend mit massiven Stabankern im Boden befestigt. Kleine Unebenheiten im Untergrund können Sie nun an den einzelnen Ankern ausgleichen. Der Weg zu einem stabilen und ebenen Fundament ist mit dem richtigen Bausatz also denkbar einfach.

    Schritt 3: Den Geräteschuppen selbst bauen

    Genauso einfach ist auch der Aufbau des Gerätehauses selbst. Sie bekommen ein Paket mit allen Einzelteilen, die Sie für den Aufbau benötigen. Balken für Balken wird aus dem Holzstapel innerhalb von wenigen Tagen Ihr neuer Geräteschuppen. Der Aufbau ist so einfach, dass Sie weder professionelle Monteure noch teures Werkzeug benötigen. Die Anleitung ist leicht verständliche formuliert, alle Türen und Fenster sind bereits vormontiert und die Balken sind exakt zugeschnitten. Wie bei einem Puzzle setzen Sie die Einzelteile zu Ihrem neuen Geräteschuppen zusammen.

    Schritt 4: Der Feinschliff

    Im letzten Schritt setzen Sie Ihrem Heimwerkerprojekt die Krone auf: Montieren Sie dazu die beiliegende Dachpappe und streichen Sie das Haus wie beschrieben in einer Farbe Ihrer Wahl. Nun ist der Geräteschuppen bereit, um dem Rasenmäher, den Fahrrädern oder den Gartenmöbeln einen sicheren Lagerplatz zu bieten. Ein Geräteschuppen aus Holz bietet Schutz über die nächsten Jahrzehnte. Es ist langlebiger und stabiler als die Alternativen aus Metall oder Kunststoff.

    Ein Geräteschuppen selbst bauen zu wollen, ist also nicht nur praktisch, sondern auch denkbar einfach. Mit den Bausätzen, die Sie in unserem Shop finden, gelingt der Aufbau garantiert. Falls Sie trotzdem nicht selbst Hand anlegen wollen, können Sie bei jedem Modell auch einen Montage-Service dazubuchen. Lassen Sie sich von der Vielfalt verzaubern und entdecken Sie Ihren neuen Geräteschuppen in unserem Shop.

    scroll to top