Das Holzhaus – Bauen und Wohnen mit der Natur

Das Holzhaus etabliert sich immer mehr nicht nur in den Bereichen Gartenhaus, Ferienbungalow oder Wochenendhaus, sondern schon längst auch als ökologische Alternative zum Massivbauhäusern im Wohnhausbereich. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und erfüllt daher die Anforderungen für umweltgerechtes Bauen mit sehr kleinem ökologischem Fußabdruck. Das Wohnen in Räumen, die aus natürlich gewachsenem Baumaterial geformt werden, ist nicht nur per se ein Naturerlebnis, sondern hat auch weitere Vorteile, wie beispielsweise ein besonders gesundes, ausgeglichenes und sauberes Innenklima. Wer eine Alternative zu unserer immer künstlicher werdenden Umwelt sucht, findet im Holzhaus ein Stück natürliche Heimat zum Wohlfühlen.

Verschiedene Arten von Holzhaus

Auch beim Thema Holzhaus kommt es – wie überall – auf die Einzelheiten an. Wenn Sie ein Holzhaus als Naturfreund künstlichen Alternativen vorziehen, dann gibt es für Holzhäuser verschiedene Aspekte zu beachten:

  • Lokale Holzarten oder exotisches Holz
  • Verarbeitung des Holzes / Bauart
  • Optik des Holzhauses
  • Kosten
  • Wie schnell ist das Holzhaus fertig
  • Baubiologische Qualität

Es gibt für alle Arten von Holzhäusern die verschiedensten Designs, Grundrisse und Größen. Für die Frage der Umweltfreundlichkeit sind diese nebensächlich. Wichtig ist es aber, sich von Anfang an für die richtige Art von Holzhaus zu entscheiden.

Holzhaus

Holzart

Weder die Abholzung von Tropenwäldern noch der lange, energieaufwendige Transport dieser exotischen Hölzer ist umwelttechnisch zielführend. Ein Holzhaus wird dann besonders ökologisch wertvoll, wenn sein Baustoff aus einer heimischen Holzart auf nachhaltige Weise gewonnen werden kann.

Leider ist die Eiche, unsere für solche Bauten sicher am besten geeignete Baumart, als Nutzholz eher selten geworden. Zu viel schnellwachsende Nadelholzarten, die ihre natürliche Heimat eigentlich im Hochgebirge oder im hohen Norden Europas haben, haben in der Vergangenheit viel heimischen Laubwald ersetzt und die Eiche ist sehr teuer geworden. Ohne das Thema hier zu vertiefen, kann man jedoch sagen, dass nordische Nadelholzarten, die im kühlen Norden mit seinen eher kurzen Vegetationszeiten gewachsen sind und die dort auch schon lange und erfolgreich zum Holzhausbau genutzt worden sind, auch für uns die beste ökologische Option darstellen, besonders, wenn die Hersteller der Holzhäuser sie dort direkt nahe an ihren Fabrikationsanlagen verarbeiten und wenn sie aus nachhaltig bewirtschafteten Forstbeständen stammen.

Verarbeitung des Holzes und Bauart des Holzhauses

Intensive Verarbeitung ist nicht nur energieintensiv, sondern oft auch mit chemischen Vorgängen verbunden, die manchmal weder für die Umwelt noch für die Bewohner von aus solchen Materialien erstellten Häusern wünschenswert sind. Wer die natürliche Alternative als Wohnumgebung gewählt hat, der wird vermutlich atmungsaktives Massivholz Pressholzplatten vorziehen, wird auf eine graue Steinhausoptik, wie sie bei Holzfertighäusern oft angeboten wird, zugunsten der Holzoptik verzichten und auch sonst auf stark verarbeitete Materialien und Chemie genauso wenig Wert legen, wie auf Plastikfassaden oder Dampfbarrieren.

Es gibt Holzhäuser, sogar Hochhäuser aus Holz, die sich äußerlich kaum von Steinhäusern unterscheiden und die das Holz nur als besonders haltbares, leichtes, festes, kostengünstiges und leicht verarbeitbares Baumaterial nutzen. Sicher ein gutes Beispiel für die hohen Qualitäten von Holz als Baumaterial, aber vermutlich weniger das, was Naturliebhaber in einem Haus suchen. Für diese kommen eher Häuser aus Vollholz, gerne auch wenigstens teilweise mit Holzoptik und im Blockbau, also mit waagerecht liegenden Vollholzstämmen oder -bohlen, die durch stabile Eckverbindungen zusammengehalten werden, in Betracht.

Das Holzhaus als Fertighaus

Geschwindigkeit beim Aufbau ist einer der Trümpfe, mit denen Holzhäuser ihre Kunden beeindrucken. Gerade in der Bauphase kommen auf den Bauherren oft die Kosten für die bisherige Unterkunft zu den neuen Kosten, etwa die Raten an die Bank für das neue Grundstück und Haus zusammen. Diese Doppelbelastung kann ganz erheblich an den Finanzen zehren. Wenn sich die Bauphase, wie bei Steinhäusern nicht selten, über viele Monate bis über ein Jahr hinzieht, dann ist das ein gewichtiger Kostenfaktor, den Fertighäuser, also Häuser die in allen Teilen schon im Werk fertig hergestellt und vor Ort nur noch zusammengesetzt werden müssen, auf einen Bruchteil reduzieren können. Tatsächlich trifft das auf unsere Blockhäuser auch zu, auch wenn wir sie aus gutem Grund nicht als „Fertighäuser“ bezeichnen. Durch die Verwendung von Vollholzbohlen unterscheiden wir uns von der im Fertighausbau normalerweise üblichen Plattenbauweise, bieten aber bei der Aufbaugeschwindigkeit dieselben Vorteile.

Ein Holzhaus kann baubiologisch einwandfrei ausgeführt werden

Von uns bekommen Sie ein reines Naturprodukt geliefert. Wir ernten das Holz, trocknen es, sägen es fachgerecht zurecht und produzieren die Holzhäuser aus Vollholz in Einzelteilen. Was Sie dann damit machen, ist Ihre eigene Entscheidung; ein baubiologisch einwandfreier Ausbau hängt nur von Ihnen ab. Sie wählen das Holzschutzmittel oder die Farbe, Sie entscheiden über das Isolierungsmaterial, Böden und eventuelle innere und äußere Verkleidungen.

Die Verwendung von nachwachsenden, natürlichen Rohstoffen, wie Holzwolle, Zelluloseplatten, Hanf und anderen als zusätzliche Isolierung ist möglich, schonender Holzschutz mit offenporigen Mitteln, wie etwa Holzöle, Firnisse oder anderen biologischen Mitteln, die die Atmungsaktivität des Naturholzes nicht beeinträchtigen, ist eine gute Option, selbst Lehm oder Lehm/Strohgemische sind möglich und jahrhundertelang in Kombination mit Holz bewährt, wie das Beispiel uralter noch immer bewohnter Fachwerkhäuser beweist.

Darf es ein Holzhaus sein?

Geringe Kosten, kurze Bauzeit, nachwachsender Baustoff, der dauerhaft, stabil und nebenbei  auch noch ein hervorragender Wärmedämmstoff ist mit minimaler Bearbeitung, kurze Transportwege, kleiner ökologischer Fußabdruck, hervorragende Wohnqualität in harzduftender, sauberer, ausgeglichener Innenatmosphäre: Wenn Sie gerne in Räumen wohnen, die aus natürlich gewachsenem Material bestehen und auf umweltfreundliches Bauen und Wohnen Wert legen, dann liegen Sie mit einem Holzhaus im traditionell bewährten Blockbohlenbau aus unserer Produktion richtig.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.