• Hansa Gartenhaus Logo
  • Eine neue Gartenhütte kaufen – welche Eigenschaften sind wichtig?

    Eine neue Gartenhütte kaufen – welche Eigenschaften sind wich

    Gartenhütten sind nicht nur praktisch, sondern sie sind auch gartenarchitektonisch prägende Elemente, indem sie den Garten kultivierter erscheinen lassen und sozusagen etwas „bewohnbarer“ machen. Der Garten verändert seinen Charakter von „draußen“, von einer Ansammlung von Beeten und Rasen zu einem Lebensraum, einer Freilufterweiterung des Wohnhauses. Es ist nicht leicht zu beschreiben, aber es ist deutlich spürbar und wird von professionellen Gartengestaltern auch ganz bewusst so eingesetzt. Bekannt ist auch, dass Immobilien deutlich an Wert gewinnen, wenn sie eine Gartenhütte besitzen und zwar allgemein mehr, als was die Gartenhütte an sich wert ist.

    Die Gründe für den Kauf

    Wer eine Gartenhütte anschaffen möchte, hat oft ganz konkrete Vorstellungen, zu welchem Zweck sie eingesetzt werden soll. Zum Beispiel soll der Keller zu einer Wohnung ausgebaut werden und die Gartenwerkzeuge, Materialien und Geräte brauchen einen neuen Platz. Was wäre besser, als sie genau da trocken und sicher unterzubringen, wo sie regelmäßig zum Einsatz kommen, also in einer neuen Gartenhütte mitten im Garten? Oder ein Platz für ein neues Hobby wird gesucht oder es geht um die ersten Schritte zu einem selbstständigen Nebeneinkommen oder ein Heimarbeitsplatz soll eingerichtet werden. Die Gründe sind so vielfältig und individuell, wie es individuelle Menschen gibt.

    Eine neue Gartenhütte kaufen – welche Eigenschaften sind wich

    Der erste Schritt: sorgfältige Planung

    Mit solchen konkreten Plänen werden dann Überlegungen angestellt, welcher Typ von Gartenhütte angeschafft werden muss und vor allem, wie viel Platz sie bieten soll, denn Platz ist Geld, das heißt: Je größer die Gartenhütte ist, desto mehr kostet sie im Allgemeinen auch, eine logische Konsequenz daraus, dass es Material braucht, um den gewünschten Raum herzustellen. Dabei sinkt der Zuwachs am Preis allerdings mit der Größe, also je größer man plant, desto preisgünstiger werden zusätzliche Quadratmeter.

    Deswegen geben wir Ihnen an dieser Stelle einen guten Rat mit auf Ihren Weg zur Wahl der richtigen Gartenhütte: Planen Sie von Anfang an ein, dass Sie nicht alles vorausplanen können! Wenn Ihre Gartenhütte einmal im Garten steht, werden ganz sicher noch Nutzungen hinzukommen, an die Sie nicht von Anfang an gedacht hatten. Zu praktisch ist so ein trockener und sicher verschließbarer Raum im Garten. Auch die Zukunft braucht Platz zur Entfaltung. Aus unserer Erfahrung wird aus Ihrer geplanten Nutzung fast immer am Ende eine Multinutzung und daher sollten Sie, sobald Sie den nötigen Platz berechnet haben, noch einmal 50 bis 100% an zusätzlichem Platz als Bonus für eine bequeme und effektive zukünftige Mehrfachnutzung drauflegen.

    Gerätehütten und Lagerräume

    Eine Gartenhütte, die rein als Lagerraum oder Gerätehaus geplant ist, kann recht klein sein. Sie hat je nach Standort keine Fenster oder hoch angebrachte Fenster, die keine Aussicht bieten müssen, durch die man aber auch nur schwer von außen hereinsehen kann. Auch hier ergeben sich fast immer Mischnutzungen, so werden natürlich nicht nur Gartenwerkzeuge, sondern auch Materialien, wie Zäune, Dünger, Schnüre, Netze dort gelagert und Lagerräume werden auch für Gartenwerkzeuge oder Geräte verwendet. Über Winter nehmen sie noch die Gartenmöbel auf, vielleicht sogar auch noch die Fahrräder und die Gartenspielzeuge, die nur im Sommer benutzt werden.

    Kleine Räume können viel Lagerraum bieten, wenn sie entsprechend klug mit Regalen, Schränken, Wandhaken, Hängeböden, stapelbaren Kisten etc. eingerichtet werden. Relativ große Türen, in vielen Fällen Doppeltüren, erleichtern den schnellen Überblick und Zugriff auf das benötigte Werkzeug.

    Eine neue Gartenhütte kaufen – welche Eigenschaften sind wich

    Die Werkstatt als erweiterter Geräteraum

    Man kann in Gerätehütten auch Werkstätten einbauen, sogar auch Gartenbüros oder Arbeitszimmer, wenn man denn auf Ausblick keinen großen Wert legt und mit zusätzlichem künstlichen Licht zufrieden ist. Wenn die Gartenhütte für Gartengeräte genutzt wird, dann gibt es schnell Überschneidungen mit Werkzeugen, die zum Beispiel für die Holzbearbeitung auch am Haus oder sonst wie genutzt werden, wie Scheren, Messer, Sägen, Bohrer, Hämmer und so weiter. Wenn die Gartenhütte alle derartigen Heimwerkerwerkzeuge ebenfalls aufnehmen soll, dann wäre es vielleicht praktisch, dort auch gleich eine Werkbank einzubauen, die dann bei Gelegenheit auch als Pflanztisch für die Setzlinge genutzt werden kann. Eine Werkbank muss nicht viel Platz wegnehmen, bringt eine Menge Funktionszuwachs und kann auch in einer kleineren Gartenhütte oder Gerätehütte untergebracht werden.

    Falls Sie sich in einer Werkstatt wohler fühlen, wo mehr Platz ist, vielleicht auch für größere Werkstücke, dann sind auch Holzgaragen oder Doppelgaragen empfehlenswert, die mit ihren großen Garagentoren sowohl für die Lüftung als auch für den An- und Abtransport von größeren Maschinen oder Materialien gut geeignet sind.

    Die Gartenhütte als Gartenraum

    Für alle Arten von Nutzungen, bei denen Sie sich länger in Ihrer Gartenhütte aufhalten, sind moderne Gartenhütten mit größeren Fenstern, vielleicht sogar mehreren Räumen oder einer überdachten Terrasse nicht nur genauso praktisch, wie die kleineren Gerätehütten, weil Sie dort alles machen können, was Sie in der Gerätehütte machen möchten, sondern sie bieten natürlich eine ganze Garten-Wohnkultur, die Sie in vielen Fällen gut gebrauchen können.

    Ob Sie dort ein Arbeitszimmer einrichten, in dem Sie vielleicht auch mal Kollegen oder Geschäftspartner an einem schönen Sommerabend zu einem Al-fresco Dinner auf der überdachten Terrasse einladen können, ob Sie dort eine – vielleicht sogar vermietbare – Gästewohnung einrichten, eine Praxis, ein Atelier, einen Freizeitraum, einen Partyraum, einen Fitnessraum, eine Sauna oder ein Spielhaus für Ihre Kinder: Moderne Gartenhütten sind für solche Nutzungen optimiert, bieten einen vollen Funktionsumfang und sehen auch noch gut aus.

    Eine neue Gartenhütte kaufen – welche Eigenschaften sind wich

    Kombi-Gartenhütte als Multifunktionstalent

    Auch für solche bewohnbaren, modernen Gartenhütten gilt die Regel, die wir schon oben vorgestellt haben: Mit der Zeit etabliert sich in jedem derartigen Gartengebäude eine Mehrfachnutzung, weil Gegenstände, die vorwiegend im Garten genutzt werden, früher oder später auch dort ein „Zuhause“ finden.

    Hier gibt es jetzt die Möglichkeit, Ihre Gartenhütte schon von Anfang an auf Mehrfachnutzung auszurichten, indem Sie eine Gartenhütte mit Geräte- oder Lagerraum auswählen. Damit haben Sie dann einen Geräteraum und eine bewohnbare Einheit unter einem Dach und fahren damit praktisch und preisgünstig.

    Ganzjahresnutzung ist möglich

    Gartenhütten, die zeitweise bewohnt werden oder in denen Sie sich regelmäßig aufhalten, wie etwa in Arbeitszimmern oder Werkstätten werden meist auch beheizt, damit sie auch im Winter nutzbar sind. Hier haben Sie bei Gartenhütten aus Holz den großen Vorteil, dass Holz, und besonders Nadelholz, ein ganz vorzügliches natürliches Wärmedämmmaterial darstellt. Daher könnte eine größere Wandstärke – trotz der initial höheren Anschaffungskosten – hier von Vorteil sein, um den Wärmeverlust im Winter beziehungsweise den Aufwand für zusätzliche Isolierung zu minimieren.

    Wir bieten für unsere Gartenhütten auch Isolierungsbausätze an, mit denen Sie die neuralgischen Punkte bei der Heizung, nämlich die Böden und Decken effektiv dämmen können.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns oder rufen Sie uns unter 0720 880 565 an.